Sadie

Stirbt sie, wird niemand die Wahrheit erfahren

  • Sofort lieferbar
16,95 €
inkl. MwSt.
buchprofile-Rezension
buchprofile-Rezension

Sadie (19) ist verschwunden, kurz nachdem ihre Schwester (13) ermordet wurde. Ein Radiopodcast behandelt die Suche nach ihr, auf einer anderen Zeitebene erzählt sie selbst von der Suche nach dem Mörder ihrer Schwester.
"The Girls". Die Mädchen. So der Titel einer Podcast-Serie im Radio, die sehr spannend von der Suche nach der verschwundenen 19-jährigen Sadie Hunter erzählt. Dass ihr Verschwinden etwas mit dem grausamen Mord an ihrer jüngeren Schwester Mattie zu tun haben muss, wird schnell deutlich. Die beiden hatten eine besondere Beziehung. Mit einer alleinerziehenden drogenabhängigen Mutter - mehr oder weniger auf sich alleine gestellt, hat Sadie für ihre Schwester früh die Mutterrolle übernommen und sie beschützen wollen. Kapitelweise wechseln nun Podcasterzählung in Scriptform und die redaktionelle Arbeit daran mit Sadies eigener Erzählung. Während der Podcast über die Suche nach ihr berichtet, schildert sie selbst als Ich-Erzählerin in der Jetztzeit die Suche nach dem Mörder ihrer Schwester. Sie weiß von Anfang an, wer der Täter ist. - Courtney Summers Geschichte ist klug konstruiert, es entsteht auf verschiedenen Zeitebenen ein komplexes Mutter-Tochter-Schwester-Drama, in dem sexueller Missbrauch zum Thema wird. Sadie erscheint so verletzlich und gleichsam so stark. So getrieben und so allein. Wie sie selbst von Begegnungen erzählt und wie die beteiligten Personen dann eben später im Podcast darüber berichten und Sadie beschreiben, lassen ein vielschichtiges Bild entstehen. Thrillerartige Spannung mit traurigem Tiefgang. Für alle Bestände empfohlen. (Übers.: Friederike Levin)
Empfohlen von

Mitarbeiter-Foto
Ingrid Knauf
Auftragserfassung
borro medien gmbh, Bonn
Sadie wächst mit ihrer kleinen Schwester und der drogenabhängigen Mutter im Trailerpark einer amerikanischen Kleinstadt auf, irgendwo in der tiefsten Provinz von Colorado. Ein Ort, aus dem alle eigentlich immer nur weg wollen. Nachdem die Mutter eines Tages verschwunden ist, übernimmt sie als 13-Jährige die Verantwortung für ihre Schwester Mattie und kann doch nicht verhindern, dass das Mädchen eines Tages ermordet auf einer Wiese gefunden wird. Da die Arbeiten der Polizei ohne Ergebnis verlaufen, macht sie sich selbst auf die Suche nach dem Mörder und verschwindet selbst dabei. Der Journalist West McCray widmet diesem Verschwinden einen True-Crime Podcast und versucht dahinter zu kommen, was passiert ist. Courtney Summers erzählt die Geschichte von Sadie aus diesen zwei unterschiedlichen Perspektiven. Zu einem gibt es Kapitel, die aus Sadies Sicht erzählt werden und zum anderen gibt es die Podcast-Kapitel. Dieses Stilmittel treibt die Spannung voran und deckt nach und nach die schrecklichen Geschehnisse um Sadie und Mattie auf.
Das Buch zeigt die Schattenseiten des Lebens auf, beschönigt nichts und rüttelt auf. Absolut lesenswert!

 

Ihre kleine Schwester Mattie ist das einzige, was für Sadie wirklich zählt. Ihr möchte sie die Geborgenheit geben, die ihr selbst immer gefehlt hat. Als Mattie tot aufgefunden wird, bricht Sadie der Boden unter den Füßen weg. Nach ergebnislosen Polizeiermittlungen macht sie sich selbst auf die Suche nach Matties Mörder. Koste es, was es wolle. Journalist West McCray widmet Sadies Verschwinden einen True-Crime-Podcast, der zu einer fieberhaften Spurensuche wird. Kannte Sadie den Mörder? McCray muss herausfinden, was passiert ist, und hofft, dass er nicht zu spät kommt.

Summers, Courtney
Courtney Summers, geboren 1986, lebt in einer kleinen Stadt in Kanada. Mit 14 Jahren (und dem Segen ihrer Eltern) entschied sie sich, die Schule abzubrechen und in Eigenregie weiterzulernen. Mit 18 schrieb sie ihren ersten Roman und hat seitdem immer weitergeschrieben. Ihre Texte zeichnen sich durch eigensinnige, kompromisslose Frauenfiguren aus.

"Besser als eine Netflix-Serie" Gerrit Bartels, Der Tagesspiegel, 8.2.2019 "Wer Lust auf eine spannende, fesselnde Geschichte hat, die einen berührt, in seinen Bann zieht und nicht mehr los lässt, der ist bei 'Sadie' absolut richtig." aihaninozuka, vorablesen.de, 04.02.2019 "Dass dieser Roman bei aller Empathie keine Sozialtragödie ist, liegt neben Summers präziser, tiefgründiger Sprache an der beeindruckenden Heldin: einer kompromisslosen, starken, eigenwilligen Persönlichkeit. Ein großartiger Roman, der in Zeiten der Me-Too-Bewegung ungeheure Wucht entwickelt." Marion Klötzer, Badische Zeitung, 26.2.2019 "Ein Buch, das man nicht aus der Hand legen kann..." Beate Schräder, Westfälische Nachrichten, 22.2.2019 "Das Buch lässt zu keiner Zeit los. Dabei ist die Erzählweise so vereinnahmend, wie man das selten erlebt. Man liest mit Gänsehaut und Knoten im Magen und ist trotzdem völlig gebannt ... bis zum Schluss." Damaris liest, 11.4.2019 "[...] bleibt spannend bis zum Schluss." Augsb
urger Allgemeine, 4.4.2019 "Der amerikanischen Jugendbuch-Autorin Courtney Summers gelingt ein ungewöhnlich authentisch anmutender Vermissten-Thriller, der nicht nur young adults in seinen Bann zu ziehen vermag. " Kulturnews, 4/2019
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\