Wie ein Leuchten in tiefer Nacht

Roman

  • Sofort lieferbar
24,00 €
inkl. MwSt.
buchprofile-Rezension
buchprofile-Rezension

Verliebt folgt die blutjunge Alice ihrem Verlobten nach Kentucky. Wegen des despotischen Schwiegervaters wird die Ehe zum Alptraum.
Hoffnungsvoll begleitet die Engländerin Alice 1937 ihren Verlobten Bennett Van Cleve in die USA. Die frisch Verheirateten müssen zu Bennetts Vater in das dörfliche Kentucky ziehen. Der alte Van Cleve, ein skrupelloser Minenbesitzer, schüchtert seinen Sohn ein und will auch über Alice bestimmen. Sie schließt sich in ihrer immer größer werdenden Not einer "Satteltaschen-Bücherei" an, eine Bibliothek auf dem Lande, deren Mitarbeiter kranken, alten oder weit abgelegenen Lesefreunden Bücher ins Haus bringen. Alice geht voll in ihrer neuen Tätigkeit auf. Sie lernt dabei nicht nur die Freiheit und die Natur schätzen, sie trifft auch auf den Freigeist Margery OHare. Natürlich missfällt den männlichen Van Cleves Alices Tun. Da die immer mutigere Alice nicht gehorcht, vergisst sich ihr Schwiegervater. Das ist noch lange nicht das Ende der Leiden, aber auch der Anfang von Alices neuem, wenn auch steinigen Weg ins emanzipierte Leben. - Hat man erst einmal den etwas langatmigen ersten Teil hinter sich gebracht, so präsentiert sich ein facettenreicher Roman. Alices Entwicklung zu einer selbstbestimmten Frau, Margerys Leidensweg im Gefängnis, der Tod eines Tyrannen, die Bigotterie der Dörfler u.v.m. fesseln ungemein. Die Satteltaschen-Bücherei wird zu einem Symbol. Dies zeigt die Autorin brillant in ihrer stilsicheren, bildhaften Sprache. Deswegen und auch wegen der Beliebtheit der Werke von Jojo Moyes muss der Roman auf jeden Fall eingestellt werden.

Der große neue Roman der Bestsellerautorin. Eine Feier des Lesens und der Freundschaft. Eine große Liebesgeschichte. Ein Buch, das Mut macht.

1937: Hals über Kopf folgt die Engländerin Alice ihrem Verlobten Bennett nach Amerika. Doch anstatt im Land der unbegrenzten Möglichkeiten findet sie sich in Baileyville wieder, einem Nest in den Bergen Kentuckys. Mächtigster Mann ist der tyrannische Minenbesitzer Geoffrey Van Cleve, ihr Schwiegervater, unter dessen Dach sie leben muss.
Neuen Lebensmut schöpft Alice erst, als sie sich den Frauen der Packhorse Library anschließt, einer der Bibliotheken auf dem Lande, die auf Initiative von Eleanor Roosevelt gegründet wurden. Wer zu krank oder zu alt ist, dem bringen die Frauen die Bücher nach Hause. Tag für Tag reiten sie auf schwer bepackten Pferden in die Berge.
Alice liebt ihre Aufgabe, die wilde Natur und deren Bewohner. Und sie fasst den Mut, ihren eigenen Weg zu gehen. Gegen alle Widerstände.

Moyes, Jojo
Jojo Moyes, geboren 1969, hat Journalistik studiert und für die «Sunday Morning Post» in Hongkong und den «Independent» in London gearbeitet. Der Roman «Ein ganzes halbes Jahr» machte sie international zur Bestsellerautorin. Zahlreiche weitere Nr. 1-Bestseller folgten. Jojo Moyes lebt mit ihrer Familie auf dem Land in Essex.

Fell, Karolina
Karolina Fell hat schon viele große Autoren ins Deutsche übertragen, u.a. Jojo Moyes, Bernard Cornwell und Kristin Hannah.

Mit "Wie ein Leuchten in tiefer Nacht" hat Bestsellerautorin Jojo Moyes eine moderne Geschichte geschrieben - die weit in der Vergangenheit spielt. Maren Keller Spiegel Literaturbeilage BESTSELLER 20191012
Mehr von Jojo Moyes

Roman
ROWOHLT TB. , 2020
Kartoniert/Broschiert
  • Noch nicht erschienen. Erscheint laut Verlag am 07.04.2020.
16,00 €

Gekürzte Ausgabe, Lesung. 540 Min.
ARGON , 2020
CD
  • Noch nicht erschienen. Erscheint laut Verlag am 07.04.2020.
19,95 €

MP3 Format, Lesung. Gekürzte Ausgabe. 626 Min.
ARGON
CD
  • Sofort lieferbar
10,00 €
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\