Vom Gehorsam zur Verantwortung

Wie Gleichwürdigkeit in der Schule gelingt. Für Lehrer und Eltern

  • Sofort lieferbar
19,95 €
inkl. MwSt.
buchprofile-Rezension
buchprofile-Rezension

Neue Sichtweisen in der Lehrer-Schüler Beziehung.
Die große Bandbreite der Herausforderungen, mit denen Lehrer heute konfrontiert werden, betrifft vor allem die Beziehung zu den Schülern. Die oberste Richtschnur jedes pädagogischen Handelns ist für die Autoren die persönliche Integrität des Kindes, die ihm die Möglichkeit gibt, ein gesundes Selbstgefühl und Selbstvertrauen aufzubauen und ein Gefühl für persönliche Verantwortung zu entwickeln. Dass dabei das Verhalten des Lehrers eine entscheidende Rolle spielt, wird an den Beispielen deutlich. Des Weiteren beschreiben die Autoren die Interaktionsebenen und die Qualität der Interaktion, die Beziehungsfähigkeit der Kinder und deren Verletzlichkeit sowie die beziehungsorientierte Sprache und die Entwicklung der Beziehungskompetenz im Schulalltag. Auch wenn zahlreiche Beispiele das Gelingen einer Beziehung veranschaulichen und ein eigenes Kapitel über die Arbeit mit herausfordernden Kindern berichtet, überwiegen die theoretischen Ausführungen. Trotzdem ist das neu übersetzte und aktualisierte Buch ein wichtiger, weit gespannter Blick auf das Beziehungsklima in der Schule. Für Lehrer eine empfehlenswerte Lektüre. Für größere Bestände geeignet.

Mit Kindern bedürfnis- und beziehungsorientiert umgehen, das geht nicht nur zu Hause, sondern auch in der Schule. In der neu übersetzten und komplett aktualisierten Neuausgabe ihres Longsellers vermitteln Jesper Juul und Helle Jensen ein Mehr an Beziehungskompetenz. "Konsequente Machtausübung" ist oft das einzige Mittel, das Lehrern und Eltern einfällt, wenn sie in Konflikten mit Kindern nicht weiter wissen. Das Resultat: Kinder gehorchen aus Angst. Aber es geht auch anders. Wer Wege sucht, Kinder als eigenverantwortliche Menschen zu stärken, findet in diesem Buch eine Fülle von Anregungen.
Anhand neuester Erkenntnisse aus Hirnforschung und Psychologie zeigt das Autorenteam, wie Bindung und Bildung in Freiheit und Gleichwürdigkeit aussehen und was Verantwortung in der Schule bedeutet. Zahlreiche Tipps und Praxisbeispiele, die unter Mitarbeit der Psychologin und Supervisorin Robin Menges auf die Verhältnisse an Schulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz angepasst wurden, ve
rmitteln Lösungen für herausfordernde Situationen, die jeder Pädagoge, aber auch jedes Elternteil kennt.

Juul, Jesper
Das Markenzeichen von Jesper Juul ist sein »gelassener Optimismus« (Der Spiegel). Dass Eltern nicht perfekt sein müssen, um ihre Kinder dennoch gut zu erziehen, ist seine Botschaft. Seine Bücher sind Bestseller und wurden in viele Sprachen übersetzt.Seit über 40 Jahren arbeitet der Däne mit Familien und ist längst einer der bedeutendsten und innovativsten Familientherapeuten Europas. Seine respektvolle, gleichwürdige Art, mit Menschen umzugehen, beeindruckt Fachleute und Eltern immer wieder neu. Jesper Juul ist Gründer des familylab, das mit Elternkursen und Schulungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und 19 weiteren Ländern in Europa und Übersee aktiv ist. Er hat einen Sohn und zwei Enkelsöhne und lebt in Dänemark.

Jensen, Helle
Helle Jensen ist Dozentin für Familientherapie und gibt in verschiedenen europäischen Ländern Kurse über Beziehungskompetenz, Empathie, Nähe und Präsenz. Sie ist Autorin mehrerer innovativer Bücher zu Schule und Kita, u.a. »Miteinande
r. Wie Empathie Kinder stark macht«, das sie zusammen mit Jesper Juul und Peter Høeg geschrieben hat.

"Ein richtungsweisendes Buch für alle Pädagogen und Eltern." Eltern-Magazin "Dieses Buch ist schlichtweg hervorragend. Ein Muss für jeden, der mit Kindern in irgendeiner Weise zu tun hat." Kinderschutz aktiv, Österreich
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\