Leuchtende Tage

Roman

  • Sofort lieferbar
15,90 €
inkl. MwSt.
buchprofile-Rezension
buchprofile-Rezension

In einer Sommernacht im Jahre 1906 verlässt die eigenwillige Lisette ihr großbürgerliches Elternhaus.
Lisette lebt zu Beginn des 20. Jh. unter dem strengen Regime ihrer Mutter in Wiesbaden. So sehr sie sich bemüht, nach den vorgegebenen Regeln zu leben, scheitert sie immer wieder und handelt sich damit Ärger ein. Als ein größeres Fest geplant ist, muss die passende Garderobe angeschafft werden und das übernimmt der junge Schneider Emile. Lisette entwirft leidenschaftlich gerne Kleider und so entsteht eine tiefe Bindung zu Emile. Als der Baron von Stetten auftaucht und um Lisette wirbt, sieht sie ihre einzige Möglichkeit, heimlich das Elternhaus zu verlassen und mit Emile ein neues Leben zu beginnen. Bald spricht sich in den oberen Kreisen das kreative Talent der Modedesignerin herum, und sie können mehrere Näherinnen beschäftigen und dadurch ein komfortables Leben führen. Doch als 1914 der Krieg ausbricht ist alles vorbei. Einhundert Jahre später steht Maya, Lisettes Urenkelin, vor der gleichen Frage und sie nimmt ihre Ahnin als Vorbild, um ihr Leben neu zu entwerfen. - Dies ist der erste Band einer Trilogie von Astrid Ruppert, die es versteht, ihre Leser in die Ereignisse der Geschichte mitzunehmen. Mitreißend verfasst und sehr zu empfehlen.

Wie wird man die Frau, die man sein will?

In einer Sommernacht 1906 verlässt die eigenwillige Lisette Winter heimlich ihr Elternhaus: Ihre Liebe gehört dem Modezeichnen und Schneidergesellen Emile. Im Rheingau, fernab einer konservativen Gesellschaft, wollen sie selbstbestimmt leben. Schon bald ist das Paar bekannt für seine extravagante Reform-Mode. Doch dann bricht der Krieg aus und bringt neue Herausforderungen ... Hundert Jahre später hat auch Lisettes Urenkelin das Gefühl, nicht in ihr Leben zu passen. Sie begibt sich auf Spurensuche in die Vergangenheit. Nach und nach entfaltet sich für Maya die bewegende Geschichte der Frauen ihrer Familie - und ihre eigene.

Ruppert, Astrid
Astrid Ruppert studierte Literaturwissenschaft und arbeitete mehrere Jahre als Producerin und Redakteurin für das Fernsehen, bis sie während einer unfreiwilligen Auszeit zu schreiben begann. 'Leuchtende Tage' ist ihr fünfter Roman und der Beginn einer Trilogie über die Geschichte vierer Generationen von Müttern und Töchtern einer Familie. Astrid Ruppert, selbst Tochter, Mutter und Großmutter, geht hier der Frage nach, welches Band die Frauen einer Familie eigentlich zusammenhält. Wann gibt dieses Band Halt, und wann und wie kann man es lösen? Und wie prägt man selbst diese Beziehungen.

"Bewegender Auftakt einer Trilogie."
TV für mich 15.02.-28.02.2020
Mehr von Astrid Ruppert

Roman
DTV , 2020
Kartoniert/Broschiert
  • Noch nicht erschienen. Erscheint laut Verlag am 23.10.2020.
15,90 €

Lesung. 700 Min.
UNITED SOFT MEDIA (USM) , 2020
CD
  • Noch nicht erschienen. Erscheint laut Verlag am 13.10.2020.
15,99 €

Lesung. 700 Min.
UNITED SOFT MEDIA (USM) , 2020
CD
  • Noch nicht erschienen. Erscheint laut Verlag am 15.09.2020.
15,99 €
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\