Autobahn

Ein Jahr zwischen Mythos und Alptraum

  • Sofort lieferbar
20,00 €
inkl. MwSt.

Autoliebhaber und Autohasser. Blühende Landschaften und verlassene Ödnis. Rasende Fahrt und kilometerlanger Stau. Versprechen und Realität. Michael Kröchert erzählt von einem zerrissenem Land, in dem viel Verkehr herrscht, aber kaum jemand weiß, wohin die Reise gehen soll.

Es ist tiefschwarze Nacht. Michael Kröchert steht neben einigen Aktivisten auf einer Balustrade in den Baumwipfeln. Nicht weit vor ihnen verläuft die A4. Sie haben sie mit Barrikaden blockiert. Auf einmal Blaulicht, Einsatzwagen direkt vor ihnen, Scheinwerfer, die in den dunklen Wald strahlen. Der Kampf um den Hambacher Forst geht in eine neue Runde.

Die Anwohner der neuen Autobahn A94 nach München haben ihren Kampf indes verloren. Die Autobahn ist fertig, ein großer weißer Betonwurm zieht sich durch das ehemalige Landschaftsschutzgebiet. Eingeweiht ist sie noch nicht. Michael Kröchert ist einer der Ersten, der sie benutzt. Zu Fuß. Auf dem Weg zur Unfallstelle von Jörg Fauser, der unweit von hier nach einem Bo
rdellbesuch von einem LKW erfasst wurde.

Szenen eines Landes am Scheideweg, erzählt entlang der Autobahn: einst Versprechen auf Fortschritt, Bequemlichkeit und kurze Wege. Stattdessen: Stau. Verkehrstote. Lärmbelästigung. Umweltverschmutzung. Und doch: Wenn der Verkehr ruhig ist und die Sonne sich unter den Wolken hervorschiebt, die nassen Wiesen beleuchtet, kann man es manchmal noch spüren, das Gefühl von Freiheit.

Stimmen zum Buch:

"Michael Kröcherts "Autobahn - Zwischen Mythos und Alptraum" ist auch ein guter Tipp für alle, die jetzt im Homeoffice sitzen als Pendler und ihre Heimstrecke vermissen." Anne Willmes

"Eine große Hommage ans Unterwegssein, genau das Richtige für eine Zeit, in der die Welt nur noch so groß ist wie die eigenen vier Wände." Klaus Cäsar-Zehrer

"Michael Kröchert ist ein Herumtreiber, ein Hellhöriger und ein Psychoanalytiker des Asphalts. Mit anderen Worten: Der geborene Chronist für die Autobahn." Florian Werner

Michael Kröchert, geboren 1975 in Hildesheim, absolvierte eine Ausbildung zum Rettungsassistenten in Hamburg und studierte Drehbuchschreiben an der Filmhochschule »Konrad Wolf« in Potsdam-Babelsberg. Ausgedehnte Reisen in den Mittleren Osten, durch Asien und Ozeanien. Lebte ein Jahr in Neuseeland. Veröffentlichungen in den Anthologien »Gegen den Ball« (Sisyphus, 2017), »Das Spiel meines Lebens« (Rowohlt, 2017) und »Alles auf Rot« (Blumenbar, 2017). Fotografierte und schrieb für Reportagen im »Berliner Kurier«, »Der Freitag«, »Zeit Online«. Er lebt mit seiner Familie in Berlin.

"Michael Kröcherts "Autobahn - Zwischen Mythos und Alptraum" ist auch ein guter Tipp für alle, die jetzt im Homeoffice sitzen als Pendler und ihre Heimstrecke vermissen."
Anne Willmes, ARD 5 nach 9, 01.04.2020

"Sein Buch ist aufregend und poetisch, romantisch, banal, trist und schön. Wir erfahren von seltenen Blümchen am Fahrbahnrand, wundern uns in einer Autobahnkirche, nehmen den Trip durch Staus, Unfallstellen und öde Orte. Unter Anwohnerprotesten geht es immer weiter - den ewigen Lindwurm aus Beton entlang. Kauft euch die Schwarte, bevor es zu spät ist!"
Frank Willmann, Neues Deutschland, 10.03.2020
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\