Mein Leben für Amazonien

An der Seite der unterdrückten Völker. Zum 75. Geburtstag von Erwin Kräutler

  • Sofort lieferbar
22,95 €
inkl. MwSt.
buchprofile-Rezension
buchprofile-Rezension

Bewegende Autobiografie eines der engagiertesten Befreiungstheologen Südamerikas.
Seit gut 50 Jahren wirkt der gebürtige Vorarlberger Erwin Kräutler als Bischof in Amazonien; sein Bistum Xingu ist viermal so groß wie Österreich und flächenmäßig das größte Brasiliens. Erwin Kräutler begreift sich als Befreiungstheologe, und er ist einer der ersten Stunde. Sein Leben lang setzt er sich für die indigenen Völker Brasiliens ein, für ihre Rechte, den Erhalt ihres Lebensraums, ihrer Kultur. Und dafür setzte er auch im buchstäblichen Sinne oft genug sein Leben ein, denn natürlich eckte der unerschrockene Kirchenmann mit seiner kompromisslosen Haltung bei den Mächtigen in Wirtschaft und Politik an und überlebte mehrere Mordversuche. - In seiner Autobiografie, die er zu seinem 75. Geburtstag in Zusammenarbeit mit dem Journalisten Josef Bruckmoser veröffentlicht, erzählt Kräutler von seinem Leben und seiner Arbeit. Seine Sprache ist unprätentiös, klar und engagiert. Und was er schreibt, das liest sich ebenso spannend wie bewegend, authentisch, hautnah und nachdenklich machend. Aber auch hoffnungsvoll, denn Kräutler hat auch nach 50 Jahren des episkopalen Dienstes in Amazonien seinen Optimismus, seinen Glauben an eine Welt, die von echter christlicher Mitmenschlichkeit durchdrungen eine bessere wird, nicht verloren. - Ein Muss für alle Büchereien!

In diesem Buch blickt Bischof Erwin Kräutler auf sein Leben zurück. Wie kein anderer Österreicher hat er die Entwicklung der Kirche auf dem lateinamerikanischen Subkontinent seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil mitgestaltet. Und kein anderer kann diese Geschichte so authentisch erzählen wie der Ordensmann von den Missionaren vom Kostbaren Blut, der wegen seines persönlichen Einsatzes mehrfach nur knapp dem Tode entronnen ist.
Erwin Kräutler sagt von sich selbst: "Ich bin Brasilianer, in Österreich geboren." Jahr für Jahr pflegt der Bischof den Kontakt zu seiner Familie sowie zu Freunden und Unterstützern in Europa. Er ist gefragter Gesprächspartner und Experte zu Fragen des Umweltschutzes und der Rechte der indigenen Völker im Amazonasgebiet. Zuletzt hat ihn Papst Franziskus zu sich gebeten, damit seine Erfahrung im Widerstreit zwischen dem naturnahen Leben der Indios im Regenwald und den Interessen der globalen Wirtschaft, die weite Teile des Xingu durch das riesige Kraftwerk Be
lo Monte vernichtet, in das päpstliche Schreiben zur Ökologie einfließen können.

Kräutler, Erwin
ERWIN KRÄUTLER, geb. 1939 in Vorarlberg (Österreich), Eintritt in den Orden der Missionare vom Kostbaren Blut, Studium in Salzburg, seit seiner Priesterweihe 1965 als Missionar in Brasilien, seit 1981 Bischof der Prälatur Xingu. Für seinen Einsatz für die Umwelt und die indigenen Völker wurde er mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Romero-Preis, mehreren Ehrendoktoraten, 2010 mit dem Alternativen Nobelpreis sowie 2014 mit dem Ehrenpreis des österreichischen Buchhandels für Toleranz in Denken und Handeln. JOSEF BRUCKMOSER, Mag., geb. 1954 in Salzburg (Österreich), Studium der Theologie in Salzburg; seit 1989 Redakteur bei den Salzburger Nachrichten, derzeit Ressortleiter Wissenschaft, Gesundheit und Religion; verheiratet und Vater von drei Kindern. Gemeinsam mit Weihbischof Helmut Krätzl verfasste er das Buch "Mein Leben für eine Kirche, die den Menschen dient" zu dessen 80. Geburtstag.
Mehr von Erwin Kräutler

Impulse zur Kirchenreform aus Amazonien. In Zusammenarbeit mit Josef Bruckmoser
TYROLIA
Gebunden
  • Sofort lieferbar
19,95 €

An der Seite der unterdrückten Völker
TOPOS PLUS
Kartoniert/Broschiert
  • Sofort lieferbar
20,00 €

Gedanken zur Weihnachtsbotschaft
TYROLIA
Buchleinen
  • Sofort lieferbar
14,95 €
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\