Sehnsucht nach der Villa am Elbstrand

Roman

  • Sofort lieferbar
10,00 €
inkl. MwSt.
buchprofile-Rezension
buchprofile-Rezension

Eine Hamburger Reederfamilie kämpft sich durch die Wirren des Zweiten Weltkrieges.
1933 kehrt die Reederfamilie Nieland in ihr Anwesen am Elbstrand zurück. Während sich das politische Klima immer mehr verschärft, versuchen die Nielands, ihr Unternehmen zu sichern. Doch die Hetze der Nazis verschlimmert sich. Tochter Anna ist mit Gideon, einen Juden, verheiratet, und es wird immer problematischer, so dass sich Gideon entschließt auszuwandern. Er begibt sich auf die St. Louis Richtung Kuba, nie wird er dort ankommen. Die Familie hält eisern zusammen, bis auf Annas Bruder Burkhardt, der ein eifriger Nazi wird und nicht davor zurückschreckt, Familienangehörige zu verraten. Sie müssen Hitlers Schreckensherrschaft miterleben, lassen sich aber nicht unterkriegen. - Ein historisch sehr gründlich recherchierter und bewegender Roman über die Zeit des Nationalsozialismus. Wie schon der 1. Band "Die Villa am Elbstrand" (BP/mp 19/398) für alle Bestände sehr zu empfehlen.

Große Gefühle, überschattet von den Wirren des Krieges
Hamburg zu Beginn des Jahres 1933: Während die Reedereifamilie Nieland versucht, das Überleben ihres Unternehmens zu sichern, verschärft sich das politische Klima zusehends. Die Hetze der Nationalsozialisten macht auch vor der alteingesessenen Familie nicht halt. Die freigeistige Hilde Timmlein, die sich unsterblich in den jüngsten Nieland-Erben verliebt hat, muss nun am eigenen Leib erfahren, welche Gefahren der Krieg mit sich bringt. Als Modeberaterin einer bekannten Sängerin bereist sie das Reich und leistet Widerstand gegen das Regime. Wird es ihr dennoch gelingen, ihre große Liebe zu leben?

In dieser ergreifenden Familiensaga erzählt Charlotte Jacobi auf tief bewegende Art und Weise von einer Hamburger Reedereidynastie zwischen Krieg, Geheimnissen und großen Gefühlen. Bei "Sehnsucht nach der Villa am Elbstrand" handelt es sich um Band zwei der Elbstrand-Saga nach dem erfolgreichen ersten Band "Die Villa am Elbstrand".

C
harlotte Jacobi ist das gemeinsame Pseudonym des Autorenduos Eva-Maria Bast und Jørn Precht. Die Überlinger Journalistin Eva-Maria Bast ist Leiterin der Bast Medien GmbH, der Stuttgarter Hochschulprofessor Jørn Precht ist Drehbuchautor für Kino- und Fernsehproduktionen. Beide haben zahlreiche Sachbücher und zeitgeschichtliche Romane veröffentlicht und Preise gewonnen.

Jacobi, Charlotte
Charlotte Jacobi ist das Pseudonym der Autoren Eva-Maria Bast und Jørn Precht. Eva-Maria Bast, geboren 1978, ist Journalistin, Leiterin der Bast Medien GmbH und Autorin mehrerer Sachbücher, Krimis und zeitgeschichtlicher Romane. Für ihre Arbeiten erhielt sie diverse Auszeichnungen, darunter den Deutschen Lokaljournalistenpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung in der Kategorie Geschichte. Die Autorin lebt am Bodensee. Jørn Precht, geboren 1967, studierte an der Filmakademie Baden-Württemberg. Seither ist er als Drehbuchautor für Kino- und Fernsehproduktionen tätig und lehrt an verschiedenen Hochschulen. Sein Historiendrama »The Man Who Invented Europe« wurde für den deutschen Drehbuchpreis vorgeschlagen. Er hat mehrere Sachbücher und einen historischen Roman verfasst.

"Charlotte Jacobi ist es rundum gelungen, auf tief bewegende Art und Weise und zudem sehr realitätsgetreu von einer Zeit zu erzählen, die nicht nur für eine Reedereifamilie große und schwere Herausforderungen mit sich brachte.", der-kultur-blog.de, 01.12.2019
Mehr von Charlotte Jacobi

Roman
PIPER , 2020
Kartoniert/Broschiert
  • Noch nicht erschienen. Erscheint laut Verlag am 30.11.2020.
10,00 €

Ungekürzte Ausgabe, Lesung. 765 Min.
STEINBACH SPRECHENDE BÜCHER
CD
  • Sofort lieferbar
19,99 €

Roman
PIPER
Kartoniert/Broschiert
  • Sofort lieferbar
10,00 €
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\