Rückwärtswalzer oder Die Manen der Familie Prischinger, 2 MP3-CDs

MP3 Format. Ungekürzte Ausgabe. 840 Min.

  • Sofort lieferbar
19,95 €
inkl. MwSt.
Empfohlen von

Mitarbeiter-Foto
 der Jury "Hörbuch des Monats"
Mit der TV-Karriere des Wiener Schauspielers Lorenz will es nicht so recht vorangehen, und auch seine Beziehung mit der Latein-Dozentin Steffi ist am Ende. Pleite und desillusioniert muss er bei Tante Hedi und Onkel Willi einziehen, wo auch die Tanten Mirl und Wetti, ebenfalls Schwestern seines Vaters, ein- und ausgehen. Er lässt sich ein wenig verhätscheln und (mit viel Fleisch) bekochen, während er seine Wunden leckt.
Als plötzlich Onkel Willi stirbt, organisiert er eine illegale Überführung per Privatauto nach Montenegro, Willis Geburtsland, denn es war der Herzenswunsch des liebenswerten Onkels, dort begraben zu werden.
Vea Kaiser erzählt mit viel Witz, Herz und Hintersinn die Geschichte(n) der Familie Prischinger, von Verlusten, Schuldgefühlen und Lebensumwegen und auch von Willi, der eigentlich Titos Meisterspion werden wollte und schließlich nach dramatischen Lebensumwegen in Wien landete. Wenn man die unterschiedlichen Schicksale der Tanten kennengelernt hat, die von Kaiser so liebevoll beleuchtet werden, fällt es einem gar nicht mehr so schwer zu akzeptieren, dass Lorenz nicht die geringste Chance hat, sich gegen ihre absurden Reisepläne zu wehren.
Der Roman ist grandios und prädestiniert für eine Audiofassung, die durch den fabelhaften Cornelius Obonya zu einem großen Hörerlebnis wird. Obonya, österreichischer Theater-Star und Spross der Hörbiger-Dynastie, gibt jeder Figur eine individuelle Stimme und beleuchtet ihre Charaktere so sensibel, dass man sie bildlich vor sich sieht und mit ihnen lachen und weinen möchte. Eine Meisterleistung!
(Susanne Steufmehl, Buchberatung Sankt Michaelsbund)

Im Fiat Panda Richtung Balkan
Als Onkel Willi stirbt, stehen der Drittel-Life-Crisis geplagte Lorenz und seine drei Tanten vor einer Herausforderung. Willi wollte immer in seinem Geburtsland Montenegro begraben werden. Doch da für eine regelkonforme Überführung der Leiche das Geld fehlt, begibt man sich kurzerhand auf eine illegale Fahrt im Fiat Panda von Wien bis auf den Balkan. Auf der Reise finden die abenteuerlichen Geschichten der Familie Prischinger auf kunstvolle Weise zueinander. Mirl, die älteste Schwester, musste nach dem Krieg früh Verantwortung übernehmen und wollte nur weg vom Land. Wetti interessierte sich bereits als Kind mehr für Tiere als für Menschen. Und Hedi zerbrach fast an einem Schicksalsschlag, kurz bevor sie Willi traf. Doch stets waren die drei Schwestern füreinander da.

Kaiser, Vea
Vea Kaiser, geboren 1988, studiert Altgriechisch in Wien. Ihr Debütroman "Blasmusikpop" wurde 2013 als bestes deutschsprachiges Debüt auf dem internationalen Festival du Premier Roman in Chambéry vorgestellt und für den aspekte-Preis nominiert. 2014 war sie Writer-in-Residence an der Bowling Green State University und wurde zur österreichischen Autorin des Jahres gewählt. Im Jahr 2015 erschien ihr zweiter Roman "Makarionissi", der in Deutschland und Österreich zum Bestseller wurde und von der Stiftung Ravensburger Verlag die Auszeichnung »Bester Familienroman« erhielt.

Obonya, Cornelius
Nach Theaterjahren am Volkstheater Wien und der Schaubühne in Berlin ist Cornelius Obonya seit 2000 Ensemblemitglied des Burgtheaters in Wien. Zudem ist er ein beliebter Film- und Fernsehschauspieler, der seine volle Stimme auch in einigen Hörbüchern eingesetzt hat.
Mehr von Vea Kaiser

oder Die Manen der Familie Prischinger
KIEPENHEUER & WITSCH
Gebunden
  • Sofort lieferbar
22,00 €

Roman
KIEPENHEUER & WITSCH , 2016
Kartoniert/Broschiert
  • Sofort lieferbar
12,00 €

Roman. Ausgezeichnet mit dem Buchpreis der Stiftung Ravensburger Verlag 2015
KIEPENHEUER & WITSCH , 2015
Gebunden
  • Sofort lieferbar
19,99 €
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\