Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Roman

  • Sofort lieferbar
24,99 €
inkl. MwSt.
buchprofile-Rezension
buchprofile-Rezension

Der siebte Zamonien-Roman erzählt die Geschichte einer von Schlaflosigkeit geplagten Prinzessin.
Prinzessin Dylia leidet an einer nicht heilbaren Schlaflosigkeit, die immer schlimmere Formen annimmt. Nachdem sie einmal ganze achtzehn Tage kein Auge zugemacht hat, sitzt plötzlich ein furchtbarer alptraumfarbener Nachtmahr auf ihrer Brust und offenbart ihr, dass er sie in den Wahnsinn treiben werde. Doch zuvor soll sie mit ihm noch eine letzte, dafür aber sehr ungewöhnliche Reise machen: mitten in ihr Gehirn. Um Zeit zu gewinnen und der Drohung doch noch zu entkommen, willigt Dylia ein. Und ein unglaubliches Abenteuer beginnt. - Walter Moers, zunächst bekannt geworden durch seine Comics ("Das kleine Arschloch", "Käpt'n Blaubär") möchte mit seinen Zamonien-Romanen fantastisch-skurrile Literatur auch für Erwachsene schreiben. In seinem neuesten Buch stammen die Aquarelle, mit denen es illustriert ist, erstmalig nicht von Moers selbst, sondern von einer jungen Zeichnerin, die selber an einem chronischen Fatigue- oder Erschöpfungssyndrom (CFS) leidet. Im Kontakt und der Zusammenarbeit mit ihr entstand die Idee zu diesem Buchprojekt. Wer die Zamonienromane mag, wird wohl auch dieses Buch gern lesen. Alle anderen haben wahrscheinlich ihre Schwierigkeiten mit der Sprache des Autors, der offenbar alles möchte: ironisch sein, märchenhaft, fantastisch, skurril. So ist sein Stil auch eine etwas unausgegorene Mischung aus Alltagsdeutsch, Jugendjargon, mit Anleihen an der Sprache der Märchen oder der fantastischen Literatur. Dadurch findet der Leser nur schwer in die Geschichte, die ihn eigentlich fesseln soll. Auch der Geschichte selbst fehlt es vielfach an originellen Einfällen. Deshalb, wie gesagt, nur eingefleischten Moers-Fans zur Lektüre zu empfehlen.

Eine traumhafte Liebesgeschichte und eine Reise durch das menschliche Gehirn als rasantes zamonisches Abenteuer

Prinzessin Dylia, die sich selbst "Prinzessin Insomnia" nennt, ist die schlafloseste Prinzessin von ganz Zamonien. Eines Nachts erhält sie Besuch von einem alptraumfarbenen Nachtmahr. Havarius Opal, wie sich der ebenso beängstigende wie sympathische Gnom vorstellt, kündigt an, die Prinzessin in den Wahnsinn treiben zu wollen. Vorher nimmt er die Prinzessin aber noch mit auf eine abenteuerliche Reise durch die Welt des Denkens und Träumens, die für beide immer neue und überraschende Wendungen bereit hält, bis sie schließlich zum dunklen Herz der Nacht gelangen. Walter Moers erzählt dieses Märchen aus der zamonischen Spätromantik voller skurriler Charaktere mit der ihm eigenen Komik: spannend und anrührend zugleich.

Walter Moers, Jahrgang 1957, Comiczeichner und Drehbuchautor, lebt in Hamburg. Fotografieren läßt er sich nicht mehr, denn seit er seinen Comic-»Adolf« in die Welt setzte, ist er persona non grata für die rechte Szene. Und in Kirchenkreisen gilt er seit seinem »Kleinen Arschloch« als Abgesandter der Hölle. Walter Moers ist zusammen mit Professor Doktor Nachtigaller Begründer der Zamonischen Nachtschule, einer Akademie, die ausschließlich im Internet existiert und von jedermann besucht werden kann.

"Walter Moers jedenfalls hat sich, zusammen mit der schlaflosen Lydia Rode, ein helles, abenteuerliches, gefährliches, albernes, tröstliches Traumuniversium ausgedacht." Der Spiegel, LiteraturSpiegel, Volker Weidermann
Mehr von Walter Moers

ungekürzte Lesung. 840 Min.
DHV DER HÖRVERLAG , 2024
CD
  • Noch nicht erschienen. Erscheint laut Verlag am 08.10.2024.
39,99 €

MP 3- Format, Lesung. Ungekürzte Ausgabe. 840 Min.
DHV DER HÖRVERLAG , 2024
CD
  • Noch nicht erschienen. Erscheint laut Verlag am 08.10.2024.
29,99 €

Band 2: Die Katakomben
KNAUS , 2018
Gebunden
  • Noch nicht erschienen. Erscheint laut Verlag am 09.01.2018.
25,00 €
Schlagworte

  • Das könnte Sie auch interessieren