Marlborough Man

Thriller

  • Sofort lieferbar
14,95 €
inkl. MwSt.
buchprofile-Rezension
buchprofile-Rezension

Morde an Jungen und die Sorge um Rache an ihm und der Familie beschäftigen Polizeiermittler Nick Chester.
Nick Chester lebt seit kurzer Zeit mit Frau und Kind auf einer einsam gelegenen Farm auf der neuseeländischen Südinsel. Eigentlich stammt er aus England und war als verdeckter Ermittler an der Zerschlagung einer Verbrecher-Organisation beteiligt. Um sich vor der Rache dieser Organisation zu schützen, hat er seinen Namen geändert und arbeitet als Polizist in einer kleineren Stadt. Im landschaftlich reizvollen Gebiet der Marlborough Sounds hat ein Mörder kleine Jungs im Visier, darunter auch Kinder von Ureinwohnern. Ein zwielichtiger Unternehmer mit politischen Verbindungen ist den Ermittlungen nicht förderlich; ohne den Rückhalt seiner Familie würde er die Situation nicht überstehen. Und dann wird auch noch seine Adresse bekannt und Gangster aus England setzen sich auf seine Spur ... - Alan Carters Thriller standen bereits 2015 und 2016 auf der KrimiZeit-Bestenliste. Auch in diesem Roman beweist er sein Können: Spannende Kulisse, gut gekennzeichnete Personen und eine fesselnde Handlung empfehlen den Krimi für alle Büchereien. (Übers.: Karen Witthuhn)

Nick Chester hat als undercover cop in seiner englischen Heimat eine Gangsterorganisation auffliegen lassen, die ihn daraufhin auf ihre Abschussliste setzte. Bei der neuseeländischen Polizei, an den landschaftlich grandiosen, rauen Marlborough Sounds versucht er nun, mit seiner Familie ein neues Leben zu beginnen. Aber auch die abgelegene Provinz hat ihre Tücken. Ohne seine ortskundige Kollegin, Constable Latifa Rapata, wäre er hilflos. Denn Kinder verschwinden in der dünnbesiedelten Gegend, ein unheimlicher "Kinderfänger" scheint sein Unwesen zu treiben. Chester und Rapata müssen sich mit der örtlichen Nomenklatura anlegen, Rassenkonflikte werden sichtbar, und Chester darf nie vergessen, dass die britischen Gangster ihn überall auf der Welt finden können. Jederzeit ...

Carter, Alan
Alan Carter, geb. 1959 in Sunderland, UK, studierte Kommunikationswissenschaft und lebt seit 1991 in Australien und Neuseeland. Dokumentarfilmer und Romancier. Für Prime Cut bekam er den Ned Kelly Award for Best First Fiction 2010, war auf der Shortlist des Dagger Award 2010 und im März 2015 auf der Krimibestenliste; mit Des einen Freud war er im Oktober und November 2016 auf der Krimibestenliste.

"Ein absolut herausragender Thriller."
Australian Crime Fiction
Mehr von Alan Carter

Ein Australien-Krimi
DROEMER/KNAUR
Kartoniert/Broschiert
  • Sofort lieferbar
9,99 €

Kriminalroman
Edition Nautilus , 2016
Kartoniert/Broschiert
  • Sofort lieferbar
19,90 €

Kriminalroman. Deutsche Erstausgabe
Edition Nautilus , 2015
Kartoniert/Broschiert
  • Sofort lieferbar
19,90 €
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\