Hochsensibel geboren

Wie Empfindsamkeit stark machen kann

  • Sofort lieferbar
12,00 €
inkl. MwSt.

Die Prinzessin auf der Erbse. Eine wahre Geschichte.

Was es bedeutet, mit der besonderen Gabe der Hochsensibilität im öffentlichen Interesse zu stehen, musste die norwegische Prinzessin Märtha Louise bereits früh erfahren. Sie und ihre Freundin Elisabeth Nordeng spüren und erleben vieles ungefiltert und intensiv: Farben, Geräusche, Gefühle. Ihre Sinne sind auch in vermeintlich alltäglichen Situationen besonders empfangsbereit, was jedoch schnell zur Belastung werden kann. Wie die Autorinnen gelernt haben, diese Wahrnehmungen positiv für sich und ihr Umfeld zu nutzen und sich gleichzeitig abzugrenzen, wenn alles zu viel wird, davon erzählt dieses intime Bekenntnis. Das sehr persönliche Buch einer der beliebtesten Vertreterinnen des norwegischen Königshauses.

Prinzessin Märtha Louise von Norwegen praktiziert als ausgebildete Physiotherapeutin eine spezielle Körpertherapie, die Rosen-Therapie. Zugleich ist sie Schirmherrin etlicher karitativer Organisationen und hat bereits mehrere Bücher verfasst. Ihre besondere Sensitivität machte sich schon in der Kindheit bemerkbar und sorgte auch für ihr ausgeprägtes Interesse an alternativen Heilmethoden. Gemeinsam mit Elisabeth Samnøy hat sie das spirituelle Schulungszentrum "Astarte Education" gegründet.
Elisabeth Nordeng war schon in sehr frühen Jahren offen für die unsichtbare Welt. Später begann sie zwar als Assistentin im Bereich der Schiffstechnik, merkte jedoch schnell, dass dies nicht ihrer Bestimmung entsprach. Sie befasste sich mit Reiki, den Engeln und anderen göttlichen Energien sowie mit der Verwendung des inneren Auges. Bei einem Kurs begegnete sie auch der norwegischen Prinzessin Märtha Louise. Das Universum ist für sie eine wundervolle und unendliche Quelle, in der sie alles findet, was sie braucht.
  • Das könnte Sie auch interessieren