Einfach freuen

24 Momente gegen die Rastlosigkeit

  • Sofort lieferbar
12,90 €
inkl. MwSt.
buchprofile-Rezension
buchprofile-Rezension

Georg Magirius legt einen Adventskalender vor, der zur Freude über die Kleinigkeiten des Alltags anregt.
Wenn die Adventszeit naht, hat man zwei Möglichkeiten: Entweder man gibt sich dem alltäglichen Treiben hin und geht im Stressmodus auf Weihnachten zu. Oder man schaltet einen Gang zurück, nimmt sich Zeiten der Stille und des Nachdenkens heraus und genießt bewusst die Vorbereitungszeit auf das große Fest. Georg Magirius jedenfalls plädiert mit seinem Adventskalender für die zweite Variante. Dabei legt er ein kleines Büchlein vor, das die Adventszeit bereichert und die persönliche Einstimmung auf Weihnachten erleichtert. Für jeden Tag gibt es einen kleinen mehr oder weniger geistlichen Impuls, der mitten aus dem Leben gegriffen ist. Abschließend lädt Magirius an jedem Tag ein, sich an den Kleinigkeiten des Lebens zu freuen. Sich zu freuen, weil Schweres abfällt, weil ich mich hören lassen kann, weil eine winzige Bewegung große Wirkung hat. Manchmal sind es Kleinigkeiten, die den Aufhänger für die Impulse von Georg Magirius bieten. Das Abschalten des Computers beispielsweise oder das Tischdecken. Aber gerade darin liegt der Mehrwert dieses kleinen Begleiters durch die Adventszeit. Er schärft den Blick für das Unscheinbare und regt an, sich neu über die Selbstverständlichkeiten des Lebens zu freuen. Für alle Bestände ist der Adventskalender daher durchweg empfehlenswert.



Rezension
Wie kann man dem Aktivitätswahnsinn, der uns regelmäßig in einen Weihnachtsstress hineinzwingt, entkommen? Georg Magirius möchte mit seinem Adventsbegleiter „24 Momente gegen die Rastlosigkeit" anbieten, die helfen können, zurückzufinden zu einem Advent, der „urtümlich, klar und einfach ist". Er greift dazu 24 kleine Beispiele aus dem Alltag auf und zeigt, wie oft man sich eigentlich über nur vermeintlich Selbstverständliches in Wirklichkeit „einfach freuen" kann. Ob es darum geht, einen Bleistift anzuspitzen, eine Flasche zu öffnen, die Zimmerpflanzen zu gießen oder den Christbaum zu schmücken – es ist überraschend, wie viel man dabei über sich selbst und über Gott entdecken kann, wenn man sich einmal die Zeit nimmt, genau hinzuschauen.

Die meisten Menschen erleben den Advent alles andere als eine ruhige Zeit. Vielmehr gehört er zu den stressigsten Wochen im Jahresverlauf.
Dieser Kalender zeigt, wie man sich vom allgemeinen Getriebe vor Weihnachten nicht irre machen lässt und zur Ruhe finden kann. Spirituelle Kraftanstrengungen sind dafür nicht nötig. Stattdessen lassen die erfrischend leichten Texte eine Vorfreude erleben, wie man sie als Kind spürte, als sich vor Weihnachten alles geheimnisvoll anfühlte. Eine stille Vorfreude, die man im ganz normalen Alltag erleben kann, wenn man sich auf den Augenblick einlässt: wenn man die erste Tür des Adventskalenders öffnet, Weihnachtskarten aussucht, den Tisch deckt, Geschenke einpackt - und sogar dann, wenn man den Müllbeutel aus der Küche nach draußen bringt.

Georg Magirius, geboren 1968, hat in Marburg, Münster und Heidelberg Theologie studiert, danach eine Ausbildung zum Pfarrer gemacht. Seit 2000 ist er freier Schriftsteller und arbeitet als Journalist für mehrere ARD-Sender. Seit 2002 Konzertlesungen in Kirchen, Wirtshäusern, auf Weingütern und im Hörfunk. Er lebt in Frankfurt am Main. www.georgmagirius.de
Mehr von Georg Magirius

33 Orte zum Staunen und Verweilen
ECHTER , 2016
Kartoniert/Broschiert
  • Sofort lieferbar
12,00 €

Pilger-Werkbuch
HERDER, FREIBURG , 2015
Kartoniert/Broschiert
  • Sofort lieferbar
17,99 €

  • Das könnte Sie auch interessieren