Die Wiederentdeckung der Kindheit

Wie wir unsere Kinder glücklich und lebenstüchtig machen

  • Sofort lieferbar
18,00 €
inkl. MwSt.
buchprofile-Rezension
buchprofile-Rezension

Wie Fehlentwicklungen in der Gesellschaft Eltern die Kindererziehung immer mehr erschweren.
Zwischen der Kindheit von Alexa und Luis liegen keine 30 Jahre und dennoch sind die beiden Kinder grundverschieden: Während Alexa noch begeisterungsfähig und erwartungsvoll auf Aufgaben, die Erwachsene an sie stellen, reagiert, sabotiert Luis die Anweisungen von Eltern und Lehrern und wendet die subtilsten Verzögerungstaktiken an, um ja nicht folgen zu müssen. Wohlgemerkt, beide Kinder sind geliebt, begabt und wohlbehütet und doch liegen Welten zwischen den Verhaltensweisen der beiden. Kindheit 1990 unterscheidet sich so grundlegend von der kindlichen Erziehungswelt im Jahre 2017, dass Ursachenforschung für die enorme Veränderung zwingend nötig ist. Michael Winterhoff, Kinder- und Jugendpsychiater und Psychotherapeut, bringt es auf den Punkt: Den Kindern heutzutage fehlen wichtige Bausteine in ihrer Entwicklung: Unbeschwertheit, Freiheit und Fürsorge. Kinder mit Informationen zu belasten, für die sie noch zu jung sind, raubt den Kindern ihr Kindsein. Kinder in Entscheidungen miteinzubeziehen, die viel zu früh an hohe Verantwortung gekoppelt sind, überfordert Kinder. Kinder, die ständig von Helikoptereltern umkreist werden, wachsen mit einem engen Lebensradius auf. Winterhoff macht in diesem Buch klar, dass keiner der Eltern heute böswillig oder vorsätzlich handelt, aber viele Eltern einfach in Fallen tappen, die ihnen das Leben auf dem Weg der Erziehung ihrer Kinder stellt. Jeder Erwachsene will eigentlich das Beste für seine Kinder und schießt bei zu hohem Engagement gleich mal über das Ziel hinaus. Dies macht der Autor an unzähligen, gut verständlichen Alltagsbeispielen und stets im Vergleich zwischen 1990 und 2017 deutlich. Er weitet die Problematik auch auf den Bereich der Kinderbetreuung und der Schule aus und zeigt Horizonte auf, die Hoffnung machen. Hoffnung auf mehr Bauchgefühl und echtes Kommunizieren mit dem eigenen Kind. Absolut lesenswert in jeder Phase des Elternseins.

"Gebt den Kindern ihre Kindheit zurück!"
(Michael Winterhoff)

Alle Eltern wollen für ihr Kind das Beste. Es soll eine glückliche, unbelastete Kindheit haben, in der es Freiräume erobern und eigene Erfahrungen machen darf. Ich kenne keine einzige Mutter und keinen einzigen Vater, der das nicht sofort unterschreiben würde. Niemand will sein Kind so fest an sich binden, dass es ein Leben lang unselbstständig bleibt. Niemand will zum Juristen seines Kindes mutieren, der sofort mit Klage droht, sobald in der Schule mal ein Problem auftaucht. Und niemand will sein Kind durch Förderwahn ganz rappelig machen.
Trotzdem ist genau das die Welt, in der Kinder heute groß werden.
Materiell mag es Kindern heute außerordentlich gut gehen. Doch die Vorstellung, dass die heutige Gesellschaft den Kindern beste Entwicklungsmöglichkeiten und Chancen bietet, ist definitiv falsch.

Indem wir uns unseren Kindern gegenüber auf eine Art und Weise verhalten, die das Wachstum ihrer Psyche über ein bestimmte
s Stadium hinaus unmöglich macht, verurteilen wir sie dazu, ewig Kleinkind zu bleiben. Auch wenn es paradox erscheinen mag: Damit schenken wir ihnen keine wunderbare Kindheit, sondern wir nehmen sie ihnen.

Michael Winterhoff zeigt, wie wir Erwachsenen - Eltern, Erzieher und Lehrer - Kindern wieder eine Kindheit schenken können, die ihren Namen auch verdient. Unbeschwertheit, Freiheit und Fürsorge gehören unbedingt mit dazu, wenn wir unsere Kinder in Zukunft wieder fit machen wollen für ein selbstbestimmtes und erfolgreiches Leben.

Beziehungslust statt Erziehungsfrust
Ein Mutmachbuch für Eltern, Lehrer und Erzieher
Mit zahlreichen positiven Beispielen aus der Praxis
Alexander ( 1995) und Luis ( 2016) begleiten den Leser durch das Buch

Winterhoff, Michael
Dr. Michael Winterhoff, geboren 1955, ist Kinder- und Jugendpsychiater und Psychotherapeut mit eigener Praxis. Er befasst sich vorrangig mit psychischen Entwicklungsstörungen im Kindes- und Jugendalter aus tiefenpsychologischer Sicht. Er ist verheiratet und lebt in Bonn.

"Winterhoffs Diagnose von der 'Abschaffung der Kindheit' hat den Nerv der Zeit und den Nagel auf den Kopf getroffen." Süddeutsche Zeitung
Mehr von Michael Winterhoff

Wie das Bildungssystem die Zukunft unserer Kinder verbaut
GÜTERSLOHER VERLAGSHAUS
Gebunden
  • Sofort lieferbar
20,00 €

Wie wir unsere Kinder glücklich und lebenstüchtig machen, Lesung. CD Standard Audio Format. 300 Min.
HEADROOM SOUND PRODUCTION
CD
  • Sofort lieferbar
17,99 €

Was wir gewinnen, wenn wir uns erwachsen verhalten
PENGUIN VERLAG MÜNCHEN
Kartoniert/Broschiert
  • Sofort lieferbar
10,00 €
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\