Die Reisenden, 2 MP3-CDs

MP3 Format, Lesung. Gekürzte Ausgabe. 688 Min.

  • Sofort lieferbar
24,95 €
buchprofile-Rezension
buchprofile-Rezension

Zwei Familien sind über Jahrzehnte durch Zufälle des Lebens verbunden.
James Samuel Vincent hat sich aus kleinen Verhältnissen hochgearbeitet und war erfolgreicher Anwalt in Manhattan. Als sein Sohn Rufus die Afroamerikanerin Claudia Christie heiratet, braucht es eine Zeit, bis James sich mit seiner Schwiegertochter anfreundet. Claudias Mutter Agnes verlor sehr früh durch ein traumatisches Erlebnis ihre große Liebe und heiratete einen Vietnam-Veteranen. Dieser wiederum vererbte die Liebe für Literatur an Tochter Claudia. Weder James noch Claudia wissen, dass ihre Familien bereits durch viele Umstände im Hintergrund verknüpft sind. Die Erzählung ist eine Zeitreise von den 1960er Jahren mit ihrem hoffnungsvollen Aufbruch in eine neue, gerechtere Welt bis zur Obama-Ära in den USA. Die Zeitgeschichte verknüpft sich dabei geschickt mit den Lebenslinien der Familien, die auf ganz unterschiedlichen Wegen miteinander verbunden sind. Sehr ausdrucksstarke Stimmen erhalten die Reisenden durch die Sprecher/-innen Richard Barenberg, Eva Gosciejewicz, Patrick Güldenberg, Lisa Hrdina, Reinhadt, Kuhnert, Inka Löwendorf, Ruth Reinecke, Benjamin Sadler, Abak Safei-Rad, Falilou Seck und Vera Telz. Das Hörbuch ist sehr unterhaltsam und spannend und lädt zum mehrfachen Hören ein. Es kann auch schon in kleineren Büchereien als wertvolle Bestandsergänzung eingestellt werden.

Zwei Familien und die gemeinsame Sehnsucht nach Versöhnung
Die 1960er Jahre: Martin Luther King marschiert auf Washington, Amerika hat einen Traum. Der junge James will seine ärmliche irische Herkunft hinter sich lassen und träumt von einer strahlenden Zukunft als Anwalt. Nur wenig später wird die junge, schöne Afroamerikanerin Agnes auf der Heimfahrt von ihrem ersten Date von einem weißen Polizisten angehalten. Schreckliche Momente folgen. Agnes zweifelt, ob sie überhaupt eine Zukunft hat. James und Agnes ahnen nicht, auf welch unerwarteten Wegen die Geschichte der nächsten Jahrzehnte sie und ihre Familien zusammenführen wird.
Von den Bürgerrechtsbewegungen bis zur Obama-Ära spannt Regina Porter ein schillerndes Zeitpanorama und verdichtet die Geschichte zweier Familien - die eine weiß, die andere schwarz - zu einem unvergesslichen Familienepos.

Porter, Regina
Regina Porter kennt die Konflikte ihrer Figuren aus ihrem eigenen Leben. Seit sie schreibt, beschäftigt sie sich mit den grundlegenden Fragen unserer gespaltenen Gesellschaft: Rassismus, Gender und Identität. In Zusammenarbeit mit mehreren Theaterproduktionen wurde sie dafür mehrfach ausgezeichnet. Ihre bisherigen Texte wurden in der Harvard Review veröffentlicht. Porter studierte am renommierten Iowa Writer's Workshop und erhielt viele Schreibstipendien. Geboren in Savannah, im US-Bundesstaat Georgia, lebt sie heute in Brooklyn.

Handels, Tanja
Tanja Handels, geboren 1971 in Aachen, lebt und arbeitet in München, übersetzt zeitgenössische britische und amerikanische Romane, u.a. von Zadie Smith, Anna Quindlen, Pamela Moore und Elizabeth Gilbert, und ist auch als Dozentin für Literarisches Übersetzen tätig.

Reinecke, Ruth
Ruth Reinecke begeistert auf der Bühne wie in Film und Fernsehen. Sie war in Maren Ades gefeiertem Kinofilm "Toni Erdmann" zu sehen und erhielt fü
r ihr Mitwirken in "Weissensee" den Grimme-Preis. Seit 1979 ist sie am Maxim Gorki Theater zu sehen.

Sadler, Benjamin
Benjamin Sadler erhielt seine Ausbildung an der Royal Academy of Dramatic Art in London. Er spielte in internationalen Filmproduktionen wie "Luther" und "Krieg und Frieden" und war in zahlreichen Fernsehfilmen wie "Contergan" und "München 72 - Das Attentat" zu sehen.

Seck, Falilou
Falilou Seck studierte an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch. Nach seinem Studium folgten Engagements an Bühnen wie dem Hans-Otto-Theater Potsdam, dem Staatsschauspiel Dresden und dem Schauspiel Essen. Seit der Spielzeit 2013/2014 ist er Ensemblemitglied des Maxim Gorki Theater.

Gosciejewicz, Eva
Eva Gosciejewicz studierte Schauspiel am Max-Reinhardt-Seminar in Wien. Neben Engagements u.a. an den Kammerspielen München, dem Bayerischen Staatsschauspiel und dem Theater Bremen sowie Auftritten in Film und Fernsehen ist sie eine gefragte Hörbuchsprecherin, die mit Charme und Te
mperament begeistert.

Barenberg, Richard
Richard Barenberg hat in Leipzig Schauspiel studiert und fühlt sich auf der Bühne ebenso Zuhause wie vor der Kamera oder vor dem Mikrofon. Seine warme, unwiderstehliche Stimme und seine kluge Interpretation garantieren ein echtes Hörerlebnis.

Kuhnert, Reinhard
Reinhard Kuhnert ist Dramatiker, Regisseur, Schauspieler und mit eigenen Liedern und Texten auf der Bühne zu sehen. Als Synchronsprecher leiht er u.a. Peter Coyote, Martin Sheen und André Dussolier seine Stimme. Sein warmes, dunkles Timbre zieht den Hörer unwiderstehlich in den Bann.

Löwendorf, Inka
Inka Löwendorf arbeitete unter anderem am Schauspielhaus Wien, Staatstheater Mainz sowie am Berliner Ensemble und ist seit 2007 festes Ensemblemitglied der Volksbühne Berlin. Im gleichen Jahr gründete sie den Heimathafen Neukölln, wo sie seither in der künstlerischen Leitung tätig ist - wenn sie nicht gerade in Stücken wie "Die Rixdorfer Perlen" oder "ArabQueen" selbst auf der Bühne ste
ht.

Teltz, Vera
Vera Teltz ist neben diversen Theater- und Fernsehrollen bekannt als die Stimme von Filmgrößen wie Helena Bonham Carter, Naomie Harris, Alicia Keys und Elizabeth Banks. Ihre elegante und ausdrucksstarke Stimme macht sie zu einer beliebten Hörbuchsprecherin.
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\