Der Wald

Roman

  • Sofort lieferbar
22,00 €
inkl. MwSt.
buchprofile-Rezension
buchprofile-Rezension

Eine Scheune im Wald wird für Sofia und ihren kleinen Sohn zum rettenden Unterschlupf.
Sofia, eine sehr alte, pflegebedürftige Dame, sitzt in ihrer Londoner Wohnung, als ein Brief eintrifft, der ihre Gedanken in die Vergangenheit wandern lässt. Bevor der Zweite Weltkrieg ausbrach, lebte sie ein privilegiertes Leben als Musikerin, Gattin eines Malers und Tochter einer Ärztin in einem herrschaftlichen Warschauer Haus. Doch mit der Besetzung Polens durch die Deutschen wird ihr Leben unbehaglicher. Karol, ihr Mann, schließt sich dem Widerstand an und bringt eines Tages einen sterbenden englischen Piloten ins Haus, um den sich seine Schwiegermutter kümmern soll. Dieser Plan scheitert fatal, Mutter und Schwester werden verhaftet und verschwinden für immer. Karol kann seine kleine Familie bei "Baba" verstecken, einer alten Frau, die alleine und völlig autark im Wald lebt. Es ist die Rettung für Sofia und ihren Sohn, auch wenn sie sich nur schwer an die primitiven Lebensumstände gewöhnen kann und erst spät dankbar begreift, wieviel Glück sie gehabt hat. Für den kleinen Pawel ist der Wald ein großes Abenteuer und er lernt von Baba nicht nur alles, was er zum Überleben braucht, sondern die talentierte Autodidaktin fördert auch seine Liebe zum Malen, so dass er später - wie sein Vater - damit sein Geld verdienen wird. Nach dem Krieg wandern Mutter und Sohn nach England aus und beginnen dort ein neues Leben. - Der Engländerin Nell Leyshon, die mit "Die Farbe von Milch" (BP/mp 18/110) bereits einen Überraschungserfolg feierte, ist wiederum ein einzigartiger, poetisch formulierter und klug aufgebauter Roman gelungen, in dem sie für die Leser/innen auch im letzten Drittel noch Überraschungen bereithält und alle losen Fäden verknüpft. Für alle Büchereien eine Bereicherung. (Übers.: Wibke Kuhn)

Eine Mutter und ihr Sohn.
Zwei Leben - eine Vergangenheit.

Der neue Roman von der Autorin des Indie-Bestsellers "Die Farbe von Milch"

Polen im Zweiten Weltkrieg: Der kleine Pawel wächst wohlbehütet in einem bürgerlichen Warschauer Haushalt auf. Doch als der Krieg kommt und sein Vater sich im Widerstand gegen den Nationalsozialismus engagiert, ändert sich alles. Die Familie lebt in ständiger Gefahr. Eines Nachts bringt der Vater einen verwundeten englischen Kampfpiloten mit nach Hause, um ihn in Würde sterben zu lassen, und löst damit eine Kette folgenschwerer Ereignisse aus ...
England, viele Jahre später: Pawel führt in England ein Leben als freier Künstler. Tief in sich trägt er die Erinnerung an die Erlebnisse seiner Kindheit - daran, wie er mit seiner Mutter in den Wald fliehen musste und dort Monate verbrachte, jenseits von allem, was er kannte, allein inmitten der Natur. Die Geschehnisse dieser Zeit haben beide ganz unterschiedlich geprägt und für immer aneinander gebunden
; doch in der Gegenwart stellen sich Mutter und Sohn Hindernisse in den Weg, die es ihnen schwer machen, wieder zueinander zu finden ...

"Nell Leyshon zeigt mit "Der Wald" erneut, dass sie eine Meisterin darin ist, sich in die Psyche ihrer Charaktere hineinzuversetzen. Ihr Roman ist so viel mehr als eine Geschichte aus dem Krieg, er ist eine herzzerreißende Liebeserklärung an Söhne und ihre Mütter." Brigitte

"Ein Roman über den Verlust von Identität und darüber, wie es dem menschlichen Geist aus reinem Überlebensdrang gelingt, irgendwie das Beste draus zu machen." emotion

"Die britische Autorin Nell Leyshon, die mit 'Die Farbe von Milch' einen Bestseller schrieb, zeigt mit 'Der Wald' erneut, dass sie eine wahre Meisterin darin ist, in die Psyche ihrer Charaktere hineinzukriechen." Brigitte WOMAN

"Was für eine Wucht! Keins ist wie dieses Buch. Nell Leyshon hat mit ihrem neuen Werk noch an Intensität, Eindringlichkeit und Anspruch zugelegt. Hier sticht komplexe Originalität konv
entionelle Trivialität." Passauer Neue Presse

"Eine unfassbar starke Stimme." DONNA über Die Farbe von Milch

"Nell Leyshon ist eine furchtlose Erkunderin der Seelen."
SPIEGEL Online über Die Farbe von Milch

"Ein Roman von archaischer Wucht." SPIEGEL Online über Die Farbe von Milch

"Ein kompromissloses Werk von seltsamer, sprachlicher Schönheit."
Brigitte über Die Farbe von Milch

"Ein ungewöhnliches Meisterwerk." BÜCHER Magazin über Die Farbe von Milch

"Ein literarisches Kleinod." WDR 5 Bücher über Die Farbe von Milch

"Ebenso berührend wie eindringlich." Myself über Die Farbe von Milch

"Großer kleiner Roman." Frankfurter Rundschau über Die Farbe von Milch

Leyshon, Nell
Nell Leyshons erster Roman, Black Dirt, stand auf der Longlist des Orange Prize und auf der Shortlist des Commonwealth Prize. Ihre Theaterstücke und Hörspiele erhielten ebenfalls zahlreiche Auszeichnungen. Im Eisele Verlag erschien zuletzt mit großem Erfolg bei Presse und Publikum Die Farbe von Milch, ihr zweiter Roman, für den sie neben James Salter und Zeruya Shalev für den Prix Femina nominiert war. Nell Leyshon wurde in Glastonbury geboren und lebt in Dorset.

Kuhn, Wibke
Wibke Kuhn (geboren 1972) übersetzt Romane und Sachbücher aus dem Schwedischen und Englischen. Zu ihren Übersetzungen zählen zahlreiche Bestseller, darunter etwa die Romane von Stieg Larsson und Jonas Jonasson.
Mehr von Nell Leyshon

Gekürzte Ausgabe, Lesung. 600 Min.
RANDOM HOUSE AUDIO
CD
  • Sofort lieferbar
22,00 €

Roman
HEYNE
Kartoniert/Broschiert
  • Sofort lieferbar
10,00 €

Ungekürzte Ausgabe, Lesung. 280 Min.
RANDOM HOUSE AUDIO
CD
  • Sofort lieferbar
14,99 €
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\