Der Lehrmeister

Die Geschichte des Johann Georg Faustus II. Roman

  • Sofort lieferbar
22,00 €
buchprofile-Rezension
buchprofile-Rezension

Zweiter Teil der Geschichte um den Magier, Quacksalber und Astrologen Johann Georg Faustus.
Faustus hat sich schon vor Jahren von seinem Lehrmeister Tonio del Moravia gelöst (s. Bd. 1: "Der Spielmann": BP/mp 18/923) und zieht mit Greta, der Tochter seiner Jugendliebe, und seinem Adlatus Karl durch die Lande. Er ist bekannt und berühmt und verdient bei seinen Auftritten viel Geld. Aber es sind auch unruhige Zeiten in diesem Jahr 1518. Martin Luther spaltet die katholische Kirche und unter den Bauern herrscht zunehmende Unruhe ob der überharten Lebensbedingungen. Faustus zieht mit seinen Begleitern nach Bamberg, wo er dem Bischof ein ausführliches Horoskop erstellen soll. Im Bischofssitz, der Altenburg, trifft er unter anderem einen Abgesandten des französischen Königs, der ihm durch sein undurchsichtiges Gebaren auffällt. Und dann wird es Faustus klar; er hat seinen Lehrmeister Tonio wohl nicht hinter sich gelassen ... - Der Autor ist hinreichend bekannt durch seine opulenten Historiengeschichten. Manchmal wird etwas ausufernd erzählt, aber das Buch liest sich insgesamt flüssig, da der Schreibstil sehr gefällig ist. Die Grundstimmung ist durchgehende Spannung, da es für die Protagonisten ständig außergewöhnliche, oft nachgerade haarsträubende Gefahren zu bestehen gilt. Sehr rational eingestellte Leser könnten durch den Okkultismus, die Mystik die durchgehend vorherrschende Übersinnlichkeit etwas irritiert sein. Die zahlreichen Protagonisten sind gut gezeichnet; die Dialoge geraten zuweilen doch recht trivial. Ein Nachwort mit einem "Reiseführer auf Fausts Spuren" gibt willkommene Hinweise auf geschichtliche Hintergründe. Ein gefälliger Historienschmöker, der in Büchereien sicher gut eingesetzt werden kann.

Der Weg zum Licht führt durch die Dunkelheit

Der goldene Herbst 1518 neigt sich dem Ende. Sechs Jahre sind vergangen, seitdem der berühmte Magier Johann Georg Faustus aus Nürnberg geflohen ist. Sein Ruhm ist gewachsen, selbst an den Höfen von Herzögen, Grafen und Bischöfen sucht man seinen Rat. So als würde der Herrgott - oder sein böser Gegenspieler? - eine schützende Hand über ihn halten. Gemeinsam mit seinem neuen Gefährten Karl Wagner und der jungen Gauklerin Greta, seiner Ziehtochter, reist er als Quacksalber und Astrologe durch die Lande. Doch Johann spürt, dass dies nur die Ruhe vor dem Sturm ist. Sein Erzfeind Tonio ist noch nicht besiegt. Tief im Inneren weiß Johann, dass das Böse zurückkehren und erneut seine Hand nach ihm ausstrecken wird ...

Pötzsch, Oliver
Oliver Pötzsch, Jahrgang 1970, arbeitete nach dem Studium zunächst als Journalist und Filmautor beim Bayerischen Rundfunk. Heute lebt er als Autor mit seiner Familie in München. Seine historischen Romane haben ihn weit über die Grenzen Deutschlands bekannt gemacht: Die Bände der "Henkerstochter"-Serie sind internationale Bestseller und wurden in mehr als 20 Sprachen übersetzt.
Mehr von Oliver Pötzsch

Reiseführer zu den Stätten meiner Romane
HIRSCHKÄFER , 2020
Kartoniert/Broschiert
  • Noch nicht erschienen. Erscheint laut Verlag am 15.07.2020.
16,90 €

Gekürzte Ausgabe. 1050 Min.
HÖRBUCH HAMBURG
CD
  • Sofort lieferbar
18,00 €

Historischer Roman
ULLSTEIN TB
Kartoniert/Broschiert
  • Sofort lieferbar
10,99 €
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\