Der Grolltroll ... grollt heut nicht!?

  • Sofort lieferbar
14,00 €
inkl. MwSt.
buchprofile-Rezension
buchprofile-Rezension

Der Grolltroll wird von seinen Freunden provoziert.
Der Grolltroll (s.a.: BP/mp 19/301), der - daran sei hier erinnert - auch als wandelbares Plüschtier in zwei verschiedenen Gefühlszuständen erhältlich ist, hat bei seinen Freunden einen "gewissen Ruf": er wird schnell und spektakulär wütend. Als sie darüber lachen, ist er nicht begeistert, versucht aber von jetzt an, seinem Ruf nicht gerecht zu werden. Er lässt sich sogar auf eine Wette ein. Was auch geschieht (man isst seinen Kuchen weg, der Ball bleibt im Baum hängen usw.), er nimmt sich zusammen, sagt ein Sprüchlein auf (1-2-3, Wut vorbei) und bleibt ruhig. Doch irgendwann ist das Maß voll: als die Freunde ihn wieder wegen einer Lappalie auslachen, kommt es zu einem seiner gefürchteten Wutanfälle! Traurig glaubt er, die Wette verloren zu haben - doch: die Freunde entschuldigen sich! Sie haben gemerkt, dass sie ihn sehr provoziert und gar nicht freundschaftlich behandelt haben, sie tragen Mitschuld. Schließlich erleben sie sogar selbst eine Situation, in der sie sich ärgern und Grolltroll spiegelt ihnen ihr Verhalten. - Eine sehr sinnreiche Geschichte für Kinder ab drei Jahren, die zeigt, dass Ärger verständliche Ursachen haben kann und dass es sehr auf den Umgang damit ankommt. Hier ist soziales und verständnisvolles Miteinander gefragt!

Ich kann auch anders! Davon ist der Grolltroll felsenfest überzeugt und wettet darum mit seinen Freunden, einen Tag nicht zu grollen. Aber das ist gar nicht so leicht. Denn als seine Freunde ihm den leckeren Kuchen einfach vor der Nase wegschnappen, möchte er am liebsten mit den Füßen auf den Boden stampfen. Und als ihm eine erschrockene Krähe mitten auf die Nase macht, laut schreien. Ob der Grolltroll es trotzdem schafft, die Wette zu gewinnen ...?
Das kennt jeder: Am liebsten will man seinen Emotionen freien Lauf lasse - und darf es nicht! Aber nicht zu grollen, ist ganz schön anstrengend. Und manchmal ist es auch viel besser, Dampf abzulassen. Das lernt der Grolltroll in seinem neuen Abenteuer. Ein unterhaltsames Buch zum Thema Wut für Kinder ab 3 Jahren.

Mit ihrem Kölner Label "aprilkind" sind Steffi und Michael Gerharz vor vier Jahren scheinbar aus dem Nichts in die Spielwarenbranche gestürmt. Die Eltern von drei Kindern entwickeln Geschichten und designen Kuscheltiere, die Kinder wie Eltern begeistern: pädagogisch wertvoll, aber spielerisch, nie mit erhobenem Zeigefinger und immer mit einem besonderen Kniff. Steffi und Michael Gerharz leben mit ihrer Familie in Troisdorf bei Köln. Stephan Pricken wurde 1972 in Moers geboren. Nach einem eher kurzen Maschinenbaustudium und einem schon etwas längeren Architekturstudium studierte er Grundschullehramt mit dem Schwerpunkt Kunst an der Kunstakademie Münster. Dieses Studium beendete er, viel zu spät, mit dem ersten Staatsexamen, um dann zusätzlich Grafik-Design an der Fachhochschule Münster zu studieren ... Danach gründete er mit ein paar Kollegen die Ateliergemeinschaft Hafenstraße 64. Dort arbeitet er seit 2004 als freiberuflicher Illustrator. Mit seiner Frau und seinem Sohn wohnt er
in Münster. Ein weiteres Studium ist nicht geplant.
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\