Das Labyrinth des Fauns

  • Sofort lieferbar
20,00 €
inkl. MwSt.
buchprofile-Rezension
buchprofile-Rezension

Romanadaption des erfolgreichen Films von Guillermo del Toro über die Grausamkeiten des Franco-Regimes in Spanien.
Guillermo del Toros Oscar-prämierter Film "Pans Labyrinth" aus dem Jahr 2006 erzählt eine verstörende Geschichte über die Grausamkeiten des Franco-Regimes. Cornelia Funke übersetzt diesen bildgewaltigen Film in ihre ganz eigene Sprache und erschafft auf ihre Weise bedrückende Bilder von Gewalt und Tod. Nach dem Ende des Bürgerkriegs ist Spanien ein zerrissenes Land. Unerbittlich jagen Francos Militärs die letzten Partisanen, die sich in die Wälder zurückgezogen haben. Die elfjährige Ofelia gerät mitten hinein in diesen Vernichtungsfeldzug, als ihre Mutter den sadistischen Capitán Vidal heiratet und ihm hochschwanger zu seinem Stützpunkt in einer verlassenen Berggegend folgt. Während das Morden und Foltern immer brutalere Züge annimmt, flüchtet sich das Mädchen in eine Traumwelt voller Magie, die nur auf den ersten Blick friedlicher scheint. Ein geheimnisvoller Faun möchte herausfinden, ob Ofelia tatsächlich die lange verschollene Prinzessin des unterirdischen Reichs ist und verlangt ihr zum Beweis drei schwierige Prüfungen ab, die sie jedes Mal aufs Neue mit grausamen Erlebnissen konfrontieren. - War der Film eine eindringliche Metapher für unmenschlichen Fanatismus, wirkt Funkes Adaption nicht immer überzeugend. Ihre märchenhaften Zwischenkapitel bereichern die Handlung zwar durch magisch anmutende Szenen aus der Vorgeschichte der handelnden Figuren, der aus ihren vielen Fantasyromanen bekannte poetische Schreibstil mit seinen zahlreichen Metaphern wirkt im Kontrast zu den minutiös geschilderten Grausamkeiten dagegen manchmal deplatziert und unecht. Funkes unbestreitbare Erzählkunst zieht den Leser trotzdem schnell in den Bann. Wer Del Toros filmische Vorlage (FSK: ab 16) nicht kennt, wird Funkes neuen Roman mit dem märchenhaft phantastischen Cover und der Verlagswerbung (für Leser ab 14) aber möglicherweise völlig falsch einschätzen. Dieses verstörende Porträt eines grausamen Krieges wird die Fans des Films überzeugen, ist für jüngere Leser aber nicht geeignet.
Empfohlen von

Mitarbeiter-Foto
Simone  Sauerbeck
Buchhändlerin
Gibt es Magie vielleicht doch – oder sind wir Menschen ganz auf uns alleine gestellt?
Ofelia stellt sich diese Frage, seit sie mit ihrer hochschwangeren Mutter und ihrem neuen Stiefvater in einem düsteren Wald angekommen ist. Dort begegnet sie in einem alten, verfallenen Labyrinth einem Faun, der ihr drei Aufgaben stellt. Besteht sie diese Prüfungen, ist das der Beweis, dass sie die seit langer Zeit verschollene Prinzessin des unterirdischen Reiches ist. Doch die magische Welt, in die es sie immer tiefer zieht, ist zugleich wundervoll und grausam…
 
Ein unglaublich fesselndes, dunkles und dennoch faszinierendes Buch für alle Fans von Cornelia Funke ab 14 Jahren.

Der neue Roman von Cornelia Funke - poetisch, sprachgewaltig, monumental

Spanien, 1944: Ofelia zieht mit ihrer Mutter in die Berge, wo ihr neuer Stiefvater mit seiner Truppe stationiert ist. Der dichte Wald, der ihr neues Zuhause umgibt, wird für Ofelia zur Zufluchtsstätte vor ihrem unbarmherzigen Stiefvater: ein Königreich voller verzauberter Orte und magischer Wesen.
Ein geheimnisvoller Faun stellt dem Mädchen drei Aufgaben. Besteht sie diese, ist sie die lang gesuchte Prinzessin des Reiches. Immer tiefer wird Ofelia in eine phantastische Welt hineingezogen, die wundervoll ist und grausam zugleich. Kann Unschuld über das Böse siegen?
Inspiriert von Guillermo del Toros grandiosem oscarprämierten Meisterwerk "Pans Labyrinth" schafft Bestsellerautorin Cornelia Funke eine Welt, wie nur Literatur es kann.

Funke, Cornelia
Cornelia Funke, geboren 1958, zählt zu den international erfolgreichsten und bekanntesten deutschen Kinder- und Jugendbuchautoren. Das US-Magazin »Time« wählte sie zu einem der 100 einflussreichsten Menschen des Jahres 2005, das ZDF kürte sie 2007 zu einer der 50 »Besten Deutschen Frauen«. Für ihre Bücher wurde sie mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Cornelia Funke lebt in Malibu, Kalifornien.

del Toro, Guillermo
Guillermo del Toro wurde 1964 in Guadalajara, Mexiko, geboren. Er ist Filmregisseur, Drehbuchautor, Produzent und Romanautor und erhielt für sein Schaffen unzählige Preise. Mit Werken wie »Pans Labyrinth« zählt er zu den bekanntesten und erfolgreichsten Regisseuren der Welt. Für seinen Film »The Shape of Water. Das Flüstern des Wassers« erhielt er 2018 zwei Oscars.

[...] ein Glücksfall für die Fantasyliteratur, denn Funke beweist in diesem in Bann schlagenden Roman, wie poetisch und gleichzeitig politisch Fantasy sein kann. Denis Scheck Der Tagesspiegel 20190811
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\