Das Dach muss vor dem Winter drauf

Die Online-Omi baut ein Haus

  • Sofort lieferbar
10,00 €
inkl. MwSt.
buchprofile-Rezension
buchprofile-Rezension

Häusle bauen ist in - auch bei der Online-Omi.
Renate Bergmann besitzt durch ihren verstorbenen Mann ein Grundstück in Spandau. Das stellt sie ihrem Neffen für ein Eigenheim zur Verfügung und sich und ihre betagten Freunde als Helfer gleich dazu. Was in der Bauzeit so alles passiert, kommentiert sie, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Schrullen, eine deutliche Prägung durch vergangene Lebensabschnitte, aber auch viel Realitätssinn tauchen in allen Bänden der fiktiven Autorin auf. Der echte Autor Torsten Rohde hat die Geschichten ursprünglich als Internet-Beiträge konzipiert. Allerdings sollte er nach gut fünf Jahren das Alter der Ich-Erzählerin nach oben korrigieren, um die erfundene Vita stimmig zu halten. Trümmerfrau passt nicht mehr so ganz, wenn die Person rechnerisch erst 1951 die Schule verlassen hat. Und permanente Verwechselungen und Verballhornungen von digitalen Begriffen passen auch nicht so, wenn man weiter rechnet und feststellt, die Frau ist erst um 2000 herum in den Ruhestand gegangen. Bei ihrer Vorliebe für Brokat, Rüschen und Plüsch bekommt er langsam auch ein Problem, denn die Mitte ihres Lebens fällt in die 70er und 80er Jahre. Eine heute 82-Jährige gehört ja schon zu der Generation, die über die Staubfänger-Vorliebe ihrer Vorfahren lästerte, aber davon abgesehen sind die geschilderten Erlebnisse erfrischend lustig.

Vertrauen ist gut, Renate ist besser

Renate Bergmann überlässt ihr Spandauer Grundstück Neffen Stefan, nachdem dieser ihr jahrelang Nachhilfe bei der Handhabung moderner Technik gegeben hat. Schließlich heißt es ja immer, ein Mann solle in seinem Leben ein Haus bauen, einen Sohn zeugen und einen Baum pflanzen. Gut, beim Hausbau werden dann alle ein bisschen mithelfen, vor allem Kurt. Das mit dem Sohn hat auch nicht geklappt, denn Ariane, Stefans Frau, erwartet wieder ein Mädchen - die kleine Agneta. Und am Ende steht der Stefan mit 14 Apfelbaum-Setzlingen da. Zum Glück ist für eine Streuobstwiese genug Platz. Aber lesen Sie selbst, was Renate zur Situation auf der Baustelle sagt:

"Es ist gut, wenn man seine eigenen vier Wände hat. Eigener Herd ist Goldes wert , heißt es immer, und da ist was Wahres dran. Selbst, wenn der Herd in Spandau steht und die jungen Dinger doch nur Tütensuppe darauf warmmachen."

Bergmann, Renate
Renate Bergmann, geb. Strelemann, wohnhaft in Berlin. Trümmerfrau, Reichsbahnerin, Haushaltsprofi und vierfach verwitwet: Seit Anfang 2013 erobert sie Twitter mit ihren absolut treffsicheren An- und Einsichten - und mit ihren Büchern die ganze analoge Welt.Torsten Rohde, Jahrgang 1974, hat in Brandenburg/Havel Betriebswirtschaft studiert und als Controller gearbeitet. Sein Twitter-Account @RenateBergmann, der vom Leben einer Online-Omi erzählt, entwickelte sich zum Internet-Phänomen. «Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker» unter dem Pseudonym Renate Bergmann war seine erste Buch-Veröffentlichung - und ein sensationeller Erfolg, auf die zahlreiche weitere, nicht minder erfolgreiche Bände und ausverkaufte Tourneen folgten.
Mehr von Renate Bergmann

ROWOHLT TB. , 2019
Kalender
  • Noch nicht erschienen. Erscheint laut Verlag am 23.07.2019.
12,99 €

Weihnachten mit der Online-Omi. Gekürzte Lesung. 170 Min.
DER AUDIO VERLAG, DAV , 2019
CD
  • Nachdruck. Erscheint laut Verlag im September 2019.
12,99 €

Die Online-Omi macht Theater. Gekürzte Lesung. 110 Min.
DER AUDIO VERLAG, DAV , 2019
CD
  • Nachdruck. Erscheint laut Verlag im September 2019.
12,99 €
  • Das könnte Sie auch interessieren