Cyril Avery

Roman

  • Sofort lieferbar
26,00 €
inkl. MwSt.
buchprofile-Rezension
buchprofile-Rezension

Tragikomischer Roman über das Leben eines Iren in der zweiten Hälfte des 20. Jh.
Cyril Averys Leben steht von Anfang an unter keinem guten Stern: Seine Mutter bringt ihn mit knapp 16 Jahren das Kind unehelich zur Welt. Im streng konservativen Irland der 40er Jahre des 20. Jh. gibt es kaum etwas Schlimmeres. Cyril wird deshalb zur Adoption freigegeben. Im Internat stellt der Junge fest, dass er homosexuell ist, was in Irland zu dieser Zeit ein strafbares Delikt ist. Da sein bigottes Heimatland mit seiner Doppelmoral ihm keine nennenswerten Chancen für ein halbwegs gutes Leben bietet, wandert Cyril in den 70er Jahren in das liberale Holland aus. Hier kann sich der junge Mann endlich zu seiner Homosexualität bekennen. In den 80er Jahren geht Cyril in die USA, und hier erlebt er erneut, wie - vor dem Hintergrund der aufkommenden AIDS-Hysterie - Homosexuelle wie Aussätzige behandelt werden. Erst mit knapp 70 Jahren kehrt Cyril in seine Heimat Irland zurück, in der nun ein liberalerer Geist herrscht. Und hier findet er schließlich auch seinen Seelenfrieden kurz vor dem Tod. - Auf weit über 700 Seiten beschreibt der Autor das wechselvolle Leben seines Helden in epischer Breite, ohne auch nur eine Zeile langweilig zu sein. Der Roman ist moderner Schelmenroman und Sittengemälde, Bildungsroman und Manifest für mehr Toleranz gegenüber Menschen, die für viele nicht der herrschenden Norm entsprechen, Heimatroman im positiven Sinne des Wortes und ein Stück literarischer Zeitgeschichte. Dabei schreibt Boyne alles andere als verbissen anklagend. Sein Stil strotzt vor Humor, auch und gerade, wenn er Doppelmoral und Unmenschlichkeit anprangert. Ein ausgezeichnetes Buch, das jeder Bücherei nur zu empfehlen ist. (Übers.: Werner Löcher-Lawrence)
Empfohlen von

Mitarbeiter-Foto
Susanne  Steufmehl
Buchberatung
Sankt Michaelsbund
Auf 700 Seiten begleitet man den Lebensweg Cyril Averys, erlebt wie seine unehelich schwangere, 16-jährige Mutter von ihren Eltern verstoßen wird, wie er bei einer Adoptivfamilie versorgt, aber ohne Liebe aufwächst, seine Homosexualität entdeckt, die ihn aus Irland fliehen lässt, wie er seinen Lebenslügen entkommt und schließlich als alter Mann in die Heimat zurückkehrt. John Boyns humorvolle, alle Doppelmoral und Scheinheiligkeit entlarvende Schreibkunst sorgt für ein episches Lesevergnügen.

Seit seiner Geburt steht Cyril Averys Leben unter einem ungünstigen Stern. Als uneheliches Kind hat er nämlich keinen Platz in der konservativen irischen Gesellschaft der 1940er Jahre. Ein exzentrisches Dubliner Ehepaar nimmt ihn in die Familie auf, doch auch dort findet er nicht das Zuhause, nach dem er sich sehnt. In dem katholischen Jungeninternat, auf das sie ihn schicken, lernt er schließlich Julian Woodbead kennen und schließt innige Freundschaft mit ihm. Bis er mehr für den rebellischen Lebemann zu empfinden beginnt und auch dieser Halt für ihn verloren geht. Einsam und verzweifelt verlässt Cyril letztendlich das Land - ohne zu wissen, dass diese Reise über Amsterdam und New York ihn an den Ort führt, nach dem er immer gesucht hat: Heimat.

Boyne, John
John Boyne, geboren 1971 in Dublin, ist einer der renommiertesten zeitgenössischen Autoren Irlands. Seine Bücher wurden in mehr als vierzig Sprachen übersetzt und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Der internationale Durchbruch gelang ihm mit seinem Roman »Der Junge im gestreiften Pyjama«, der in vielen Ländern auf den Bestsellerlisten stand und von der Kritik als »ein kleines Wunder« (The Guardian) gefeiert wurde.

Löcher-Lawrence, Werner
Werner Löcher-Lawrence studierte Journalismus, Literatur und Philosophie, arbeitete an der Universität München und als Lektor in verschiedenen Verlagen. Heute ist er als literarischer Agent und Übersetzer tätig (www.loecher-lawrence.de). Zu den von ihm übersetzten Autoren gehören u.a. John Boyne, Nathan Englander, Hilary Mantel, Hisham Matar, Lionel Shriver und Meg Wolitzer.

"Boyne gelingt mit 'Cyril Avery' ein großartiges, mitreißendes Epos, in dem die Spannung bis zum Epilog erhalten bleibt.", Freie Presse, 24.08.2018
Mehr von John Boyne

Ausgezeichnet mit dem Buxtehuder Bullen 2018
FISCHER KJB
Gebunden
  • Sofort lieferbar
16,99 €

Ausgezeichnet mit dem Irish Book Award, Bestes Kinderbuch des Jahres. Nominiert für die Carnegie Medal, den Ottokar's Book Prize und den Premio Paolo Ungari
FISCHER KINDER- UND JUGENDTASCHENBUCH
Gebunden
  • Sofort lieferbar
12,00 €

CD Standard Audio Format, Lesung. 350 Min.
IGEL-RECORDS
CD
  • Sofort lieferbar
24,99 €
  • Das könnte Sie auch interessieren