Bullenbrüder: Tote haben keine Ferien

Kriminalroman

  • Sofort lieferbar
16,95 €
inkl. MwSt.
buchprofile-Rezension
buchprofile-Rezension

In ihrem dritten Fall ermitteln die Bullenbrüder in einem Mord am Chef einer insolventen Airline und geraten dabei in Lebensgefahr. Zusätzlich macht ihnen ihre Mutter das Leben schwer.
Bei Kommissar Holger Brinks hängt der Haussegen schief. Seine frisch verliebte Mutter quartiert sich samt ihres viel jüngeren Liebhabers bei ihm zu Hause ein, was seine Frau Sandra alles andere als gut findet und Brinks Sohn Lucas zieht erstmal zu Freunden. Brinks flüchtet sich in Arbeit und wird dabei mit einem Suizid konfrontiert. Dann wird auf den Firmenchef der insolventen Air Brandenburg geschossen. Die Tatwaffe ist auf das Selbstmordopfer zugelassen. Brinks bittet seinen Bruder Charlie, den Privatdetektiv, um Hilfe. Zufällig arbeitet dieser zur Zeit als Bodyguard für den Chef der insolventen Airline. Seine Nachforschungen bringen ihn in Lebensgefahr. Auch diesen 3. Band der "Bullenbrüder"-Reihe kennzeichnet der typische Rath & Rai Humor, diesmal besonders konzentriert auf die Mutter der Brüder, die das Demonstrationsrecht für sich entdeckt und immer mal wieder mit der Polizei aneinandergerät. - Der Krimi ist durchaus spannend und die Leser*innen werden immer wieder auf eine falsche Fährte gelockt. Die Geschichte ist flüssig zu lesen und wer eine kurzweilige Lektüre sucht, ist mit diesem Krimi gut beraten. Es ist von Vorteil, die ersten beiden Bände zu kennen, aber kein Muss. Deshalb für alle Büchereien zu empfehlen.

Privatschnüffler Charlie Brinks ist unter die Bodyguards gegangen. Er kutschiert den CEO der insolventen Air Brandenburg durch die Gegend, weil der gerade tausende von Mitarbeitern entlassen musste und nun Fracksausen hat. Zu Hause bei Charlies Bruder, Kommissar Holger Brinks, treibt Mutter Anita alle in den Wahnsinn. Sie hat einen neuen Lover: Jean-Pierre, einen Steward,der gerade bei Air Brandenburg entlassen wurde. Holger ist dankbar für einen neuen Fall: Ein Maik Schuster hat Selbstmord begangen, mit einer eigens dafür besorgten Knarre. Doch zu Hause bei dem Toten findet Holger als erstes einen Schrank mit registrierten Waffen.Wer erschießt sich mit einem Gewehr vom Scharzmarkt, wenn er genug davon zu Hause hat? Dann wird der CEO, den Charlie bewacht, mit einer Waffe angeschossen, die auf Maik Schuster zugelassen war ...

Rai, Edgar
Edgar Rai, geboren 1967, wurde mehrerer Schulen verwiesen, ging ein Jahr nach Amerika und studierte Musikwissenschaften und Anglistik in Marburg und Berlin. Er arbeitete unter anderem als Drehbuchautor, Basketballtrainer, Chorleiter, Handwerker und Onlineredakteur. Seit 2001 ist er freier Schriftsteller und hat neben weiteren die Romane «Nächsten Sommer» und «Etwas bleibt immer» veröffentlicht. Edgar Rai hat drei Kinder und lebt in Berlin.

Rath, Hans
Hans Rath, geboren 1965, studierte Philosophie, Germanistik und Psychologie in Bonn. Er lebt mit seiner Familie in Berlin, wo er unter anderem als Drehbuchautor tätig ist. Zwei Bände seiner Romantrilogie um den Mittvierziger Paul Schubert wurden fürs Kino adaptiert. Seine aktuellen Bücher aus der Reihe «Und Gott sprach» sind ebenfalls Bestseller.

Rath & Rai sind eine Wunderwaffe gegen schlechte Laune. Expuls 20190711
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\