Baierische Weltgschicht

Band 1, Bd.1

  • Sofort lieferbar
19,90 €
inkl. MwSt.

In seinem Werk, das Jung und Alt begeistert, erzählt der Autor von den Anfängen, "wia d' Welt auf d' Welt kemma is" bis zu dem Kapitel, "wia's am End vom Testament zuaganga is". Dazwischen berichtet Ehbauer beispielsweise davon, "wia der Adam sei' Everl kriagt hat", "wia der Kain an Abel auf d' Seiten graamt hat", und wie es in "Baiern vor der Sündflut" gewesen ist. Der Leser erfährt vom "Tanz um die goldene Sau", auch darüber "wia der Davidl den Goliath umgschmissen hat". Aber selbst der bibelfeste Leser hatte bisher keine Ahnung von solchen Begebnissen: "Wia der Noah am Nockherberg das Rezept gfunden hat", "wia der Lot aufs Salzstangen kemma is" und "wia der Jakl die Weißwurscht erfunden hat" oder "wia ma aa mit der Schwiegermuatta guat auskemma ko". Das ist natürlich noch lange nicht alles, sonst wär's ja keine Weltgeschichte.

Ehbauer, Michl
Der gebürtige Oberpfälzer ( 1899 in Amberg, gest. 1964 in München) Michl, eigentlich Michael, Ehbauer kam als Jugendlicher nach München, wo er nach dem Ersten Weltkrieg Eisenbahn-Beamter und Inspektor wurde. Im Laufe der Jahre machte er sich als Mundart-Dichter, Redner und Komiker einen Namen und arbeitete u.a. mit Karl Valentin und Weiß Ferdl zusammen. Die "Baierische Weltgschicht" gilt als sein Hauptwerk, welches sein Sohn Michael Ehbauer mit dem "Letzten Trumm" vollendete.

Eichner, Heidi
Jahrgang 1975, lebt mit mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Landshut. Seit 2002 ist sie selbständige Grafikerin und Illustratorin. Derzeit layoutet sie u.a. das Magazin "Bussi Bär". Mit ihren charmanten Illustrationen hat sie bereits dem Märchen um die Landshuter Hochzeit "G'heirat werd, hams' gsagt" sowie den "Schönsten Grimms Märchen auf Bairisch" von Toni Lauerer Leben eingehaucht und ist außerdem Mit-Autorin des Buches "Die schönsten Wirtshäuser in Landshut und Umgebung".
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\