Antibiotische Heilpflanzen

Über 50 Pflanzen & ihre Wirkung

  • Sofort lieferbar
9,99 €
inkl. MwSt.
buchprofile-Rezension
buchprofile-Rezension

Vorwiegend heimische Pflanzen mit antibiotischer Wirkung.
Durch Lebensmittel, die aus Massentierhaltung gewonnen werden, nehmen wir ständig geringe Dosen von unterschiedlichen Antibiotika ein. Im Krankheitsfall ist es möglich, dass verordnete Antibiotika nicht mehr wirken, da die Bakterien sich bereits an den Wirkstoff gewöhnt haben, weiterleben und sich vermehren. Pflanzen mit antibiotischer Wirkung verursachen dagegen keine Resistenzen und können hilfreich sein, auch wenn pharmazeutische Antibiotika nicht helfen. Nach der Beschreibung der wichtigsten Inhaltsstoffe werden, nach Alphabet sortiert, von Ackerschachtelhalm über Arnika, Chili, Cranberry, Ingwer, Kurkuma, Odermenning, Propolis, Thymian, Umckaloabo bis Zwiebel vorgestellt, um nur einige zu nennen. Neben der Beschreibung der Pflanze gibt es Informationen über Geschichtliches, bevorzugte Standorte, Inhaltsstoffe, Wirkung, Dosierung und eine Anleitung zur Verwendung als Heilpflanze. Es folgen zusätzliche Hinweise über Einkaufsmöglichkeiten der fertigen Produkte, wie beispielsweise Tee, Kapseln oder Tropfen. - Wichtiges Wissen für jede Hausapotheke enthält dieses handliche, kleine Buch mit schönen und aussagekräftigen Bildern (sodass die Pflanze auch in der Natur leicht erkennbar ist). Überall sehr zu empfehlen!

Das neue Buch der Kräuterexpertin Liesel Malm

Chemische Antibiotika werden häufig unnötig verschrieben. Sie greifen die Darmflora an und bleiben oft wirkungslos, da die Krankheitserreger resistent werden. Die Natur bietet mit ihren pflanzlichen Antibiotika wirkungsvolle Alternativen: Viele Heilkräuter, Wildfrüchte und Gemüse sind gegen Bakterien, Viren und Pilze besser oder genauso wirksam. Liesel Malm und Ihre Tochter Margret Möbus beschreiben detailliert, was man bei der Pflege und Konservierung der 50 wichtigsten Heilpflanzen beachten sollte, und geben Tipps, wie die Pflanzen bei Beschwerden und Krankheiten anzuwenden sind.

Malm, Liesel
Liesel Malm hat als Kind schon von ihrer Großmutter das Kräuterwissen erlernt. Nach einer schweren Krebserkrankung hat sie sich ganz auf Kräuter und gesunde Lebensweise verlegt, Fachseminare besucht und zahlreiche Bücher studiert. In ihrem Garten grünt und blüht alles, was für die Gesundheit gut ist. Die 1933 geborene Kräuterfrau ist im Westerwald und darüber hinaus als "Kräuter-Liesel" bekannt. Das Interesse an ihren Büchern und Vorträgen ist sehr groß.Margret Möbus ist Liesel Malms jüngste Tochter und hilft ihr seit vielen Jahren im Garten, aber auch beim Bücherschreiben. Wie ihre Mutter war sie schon einmal an Krebs erkrankt. Sie ist davon überzeugt, dass eine ausgewogene, überwiegend basische Ernährung einen wichtigen Beitrag zur Wiedererlangung und Erhaltung der Gesundheit leistet und mit Antibiotikapflanzen wie Zwiebeln, Knoblauch oder Ingwer unsere Abwehrkräfte gestärkt werden können.

Möbus, Margret
Margret Möbus ist Liesel Malms jüngste Tochter und hilft ihr
seit vielen Jahren im Garten, aber auch beim Bücherschreiben. Wie ihre Mutter war sie schon einmal an Krebs erkrankt. Sie ist davon überzeugt, dass eine ausgewogene, überwiegend basische Ernährung einen wichtigen Beitrag zur Wiedererlangung und Erhaltung der Gesundheit leistet und mit Antibiotikapflanzen wie Zwiebeln, Knoblauch oder Ingwer unsere Abwehrkräfte gestärkt werden können.
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\