Gotteslob

Neuausgabe des "Gotteslob"
Am ersten Adventssonntag 2013 wurde in den katholischen Gemeinden Deutschlands,
Österreichs und Südtirols das neue "Gotteslob" eingeführt.

Nach gut zehnjähriger Vorbereitungszeit ist ein völlig neu konzipiertes Gebet- und Gesangbuch entstanden. Es enthält – wie das bisherige Gotteslob – einen sogenannten „Stammteil“, der für alle Diözesen gleich ist, und einen „Eigenteil“, der Texte, Lieder, Kehrverse etc. enthält, die in der jeweiligen Diözese für besonders wichtig erachtet wurden. Die Aufmachung des Buches ändert sich deutlich: Der Einband erhält ein grafisches Element und der Innenteil wurde – ähnlich wie die Schott-Messbücher – zweifarbig gestaltet. Wie bisher ist das Gotteslob als Standardausgabe oder als Großdruckausgabe erhältlich.

Der Würzburger Bischof Friedhelm Hofmann, Vorsitzender der Unterkommission Gemeinsames Gebet- und Gesangbuch der deutschen Bischofskonferenz, sagte: „Das Buch könnte man als eine Art ‚Proviantpaket‘ fürs Glaubensleben bezeichnen. Es bietet konkrete Anregungen für das persönliche und gemeinsame Gebet zu Hause und es macht eine reiche Auswahl wichtiger Gebete und Lieder – alter und neuer – zugänglich.“ Das Gotteslob werde ein fester Begleiter durch die Feier der Liturgie sein und in den Gemeinden sicher gute Resonanz finden (Wortlaut der Erklärung).

Weitere Informationen zum Gotteslob finden Sie unter: www.gotteslob.de